Gesundheitsstudie NAKO: Wahl des wissenschaftlichen Vorstands

Professor Dr. Wolfgang Ahrens, wissenschaftlicher Leiter des NAKO-Studienzentrums Bremen und stellvertretender Direktor des BIPS, bleibt einer der vier wissenschaftlichen Vorstände des Vereins Nationale Kohorte, der Deutschlands größte Gesundheitsstudie (NAKO) durchführt. Ahrens wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung des Vereins am 15. Oktober in Kiel erneut gewählt. Das Amt des Vorstandsvorsitzenden wird weiterhin Professor Dr. Karl-Heinz Jöckel, Direktor des Instituts für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie am Universitätsklinikum Essen, ausführen. Als Mitglied des wissenschaftlichen Vorstands wurde weiterhin Professor Dr. Wolfgang Hoffmann bestätigt. Er ist Leiter des Integrationszentrums Greifswald und der Abteilung Versorgungsepidemiologie und Community Health sowie Geschäftsführender Direktor des Instituts für Community Medicine an der Universitätsmedizin Greifswald.

Mit Professor Dr. Rudolf Kaaks, Leiter der Abteilung Epidemiologie von Krebserkrankungen am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg, scheidet ein wichtiger Mitbegründer des Forschungsprojektes NAKO aus dem Amt. Seine Nachfolgerin ist Professorin Dr. Annette Peters, Direktorin des Instituts für Epidemiologie II am Helmholtz Zentrum in München (HMGU). Ebenfalls verabschiedet hat sich Professor Dr. Dr. Erich Wichmann, emeritierter Professor der LMU und ehemaliger Direktor des Instituts für Epidemiologie am Helmholtz Zentrum München, ein weiterer Initiator der Studie, der dem Vorstand zuletzt als Berater mit Rat und Tat und viel Engagement zur Seite gestanden hat.

Der neue Vorstand des Vereins, bestehend aus den vier wissenschaftlichen Vorständen und dem administrativen Vorstand, Rechtsanwalt Henrik Becker, nimmt seine Tätigkeit für die nächsten drei Jahre umgehend auf.

Weitere Informationen zur Gesundheitsstudie NAKO finden Sie unter www.nationale-kohorte.de.