BIPS als familienfreundliches Institut des Landes Bremen ausgezeichnet

Das BIPS gehört zu den 25 Bremer Unternehmen und öffentlichen Institutionen, die im Rahmen der Veranstaltung „10 Jahre familienfreundliche Personalpolitik im Lande Bremen“ am 4. Februar für ihre erfolgreiche familienfreundliche Personalpolitik ausgezeichnet worden sind. Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen, überreichte die Urkunden gemeinsam mit den Leiterinnen des Impulsgeber Zukunft e. V. Die Einrichtungen hatten zuvor den Beratungs- und Entwicklungsprozess des „audit berufundfamilie“ oder des regionalen Siegels „AUSGEZEICHNET FAMILIENFREUNDLICH“ absolviert.

Cornelia Wiedemeyer, kaufmännische Geschäftsführerin am BIPS, erklärt: „Wir freuen uns sehr, dass das Land Bremen familienfreundliche Arbeitgeber und ihr Engagement würdigt. Dies ist zukunftsweisend für Bremen und unterstützend für uns als Forschungsinstitut.“

Im letzten Jahr hat das BIPS erstmalig das Zertifikat „audit berufundfamilie“ für seine familienbewusste Personalpolitik erhalten. Einige Maßnahmen, die das „audit berufundfamilie“ fordert, werden schon seit vielen Jahren selbstverständlich am BIPS umgesetzt, wie zum Beispiel die flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeitarbeit oder eine familienfreundliche Urlaubsregelung. Andere Angebote wie ein Eltern-Kind-Zimmer wurden durch das Audit angestoßen. Das Audit wird von der berufundfamilie gGmbH verliehen, einer Initiative der gemeinnützigen Hertie-Stiftung, die bundesweit die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in privaten Unternehmen und öffentlichen Institutionen überprüft.