Einzelansicht

BIPS beim Venuslauf 2016: 168 Kilometer für den guten Zweck

Schwitzen im Zeichen der Venus: Am letzten – und überraschend sonnigen – Septembersonntag 2016 zog es fast 3.000 Bremerinnen und Bremer in den Bürgerpark, um Geld für krebskranke Menschen zu „erlaufen“. Mit dabei: Ein gemeinsames Team von BIPS und Bremer Krebsregister, das sein Vorjahresergebnis um 30 Kilometer auf 168 Kilometer steigern konnte.

Der Solidaritätslauf „Auf zur Venus“ geht seit 2001 immer am letzten Sonntag im September im Bremer Bürgerpark an den Start, organisiert von der Bremer Krebsgesellschaft, dem Landessportbund und den Bremer Selbsthilfegruppen. Jeder zurückgelegte Kilometer der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird mit 50 Cent von hansestädtischen Unternehmen und engagierten Bürgerinnen und Bürgern für den guten Zweck vergütet.

Insgesamt legten die fast 3.000 Bremerinnen und Bremer – darunter sämtliche Altersklassen auf zwei und einige Hunde auf vier Beinen – 29.157 Kilometer zurück. Die Krebsgesellschaft darf sich so über rund 14.600 Euro freuen, die in diesem Jahr für die Förderung und Finanzierung von Sport- und Bewegungsangeboten für krebskranke Menschen eingesetzt werden.