Einzelansicht

BIPS-Direktorin in den „Representative Council“ der Internationalen Biometrischen Gesellschaft berufen

Die Deutsche Region der Internationalen Biometrischen Gesellschaft (IBS) hat Prof. Dr. Iris Pigeot, Direktorin des BIPS, in den „Representative Council“ der IBS berufen. Sie wird ihr Amt von Januar 2015 bis Juni 2019 ausüben. Neben Iris Pigeot sind Katja Ickstadt, Annette Kopp-Schneider und Hans-Peter Piepho aus der Deutschen Region im Gremium vertreten.

Der „Representative Council“ nimmt den Bericht des Exekutivausschusses und der verschiedenen Komitees der Gesellschaft entgegen. Er hat bislang eine überwiegend repräsentative Funktion. Er trifft sich einmal im Jahr im Rahmen der Jahrestagung der Internationalen Biometrischen Gesellschaft, die dieses Jahr im Juli in Victoria, Kanada, stattfinden wird.

Biometrie ist eine Wissenschaft, die sich mit Messungen an Lebewesen und den dazu erforderlichen Mess- und Auswerteverfahren beschäftigt. Die biometrischen Statistiker oder Biostatistiker im BIPS beschäftigen sich mit der Auswertung der in den verschiedenen Studien gewonnenen Daten und mit der Entwicklung neuer Methoden.

Weitere Informationen zur IBS finden Sie unter unter www.biometricsociety.org. Die Deutsche Region der IBS ist präsent unter www.biometrische-gesellschaft.de.