Einzelansicht

BIPS im Deutschlandfunk: Professor Hajo Zeeb kommentiert umstrittene Studie zur Wirkung von Sonnenlicht


Jedes Kind weiß: Zu viel Sonne tut weh und schadet der Gesundheit. Besonders der nicht sichtbare UV-Anteil des Sonnenlichts lässt die Haut schneller altern und kann Sonnenbrand, Schäden im Auge oder Hautkrebs verursachen.

Wer nun jedoch konsequent das Sonnenlicht meidet, um sich vor den negativen Auswirkungen von UV-Strahlung zu schützen, muss auch auf deren positive Effekte verzichten: So ist ultraviolette Strahlung etwa unabdingbar für die Bildung von Vitamin-D in der Haut.

Schwedische Wissenschaftler haben nun Daten von 30.000 schwedischen Frauen ausgewertet. Das umstrittene Fazit der Forscher: Konsequentes Meiden von Sonnenlicht verkürzt die Lebenszeit schwedischer Frauen um bis zu zwei Jahre und erhöht deren Sterberisiko in ähnlichem Maße wie Rauchen. Professor Hajo Zeeb - Leiter der Abteilung Prävention und Evaluation am BIPS - sieht das Ergebnis kritisch.

Unter folgendem Link finden Sie den Radiobeitrag im Deutschlandfunk zum Nachhören.