Einzelansicht

Neue WHO-Leitlinie zur Iodblockade

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des BIPS haben einen entscheidenden Beitrag zu der jüngst neu veröffentlichen WHO-Leitlinie zur Iodblockade der Schilddrüse im Kontext radiologischer und nuklearer Notfälle geleistet. Leitlinien der WHO werden eng orientiert an Vorgehensweisen der evidenzbasierten Public Health erstellt. Eine entscheidende Grundlage ist eine systematische Literaturübersicht zu zentralen Themen der Leitlinie. Diese Übersicht wurde von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Arbeitsgruppe "Berufs-, Strahlen und Umweltepidemiologie" des BIPS sowie der Forschungsgruppe Evidence-Based Public Health erstellt. Zwar konnten nur wenige relevante Studien identifiziert werden, dennoch konnten die Expertinnen und Experten der WHO auf dieser Basis neue Empfehlungen zur Iodblockade  entwickeln.

Die Publikation zur WHO-Leitlinie finden Sie hier.