Detailansicht

Stellenangebot

Im Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS GmbH, Abteilung Prävention und Evaluation unter der Leitung von Prof. Dr. Hajo Zeeb ist - unter Vorbehalt der Stellenfreigabe - ab dem 01.07.2020 folgende Stelle

Wissenschaftler (m/w/d)


Erstellt
15.05.2020
Kennziffer
A20/12
Leistungen

mit 19,60 Stunden in der Woche, EG 13 TV-L

projektbezogen auf drei Jahre befristet zu besetzen.

Abteilung
Prävention und Evaluation
Fachgruppe
Sozialepidemiologie

Das BMBF geförderte ProKindLang-Projekt untersucht die langfristigen Wirkungen eines präventiven Hausbesuchsprogramms für sozial benachteiligte Familien. Während der Interventionsphase wurden werdende Eltern von der Schwangerschaft bis zum zweiten Geburtstag des Kindes begleitet. Im Anschluss an eine erste Nachbefragung im Alter von 6 Jahren erfolgt im ProKindLang-Projekt eine Nacherhebung unter den inzwischen 12- bis 14-jährigen Kindern und ihren Familien. Mit dieser Erhebung wird es möglich sein, spannende neue Erkenntnisse zur Wirkungsweise präventiver Interventionen zu Beginn des Lebens beizutragen. Neben den Wirkungen auf der individuellen Ebene werden auch die verhältnisbezogenen Veränderungen in beteiligten Kommunen untersucht. Das Projekt wird an verschiedenen Standorten in drei Bundesländern durchgeführt (Niedersachsen, Bremen und Sachsen).  

Ihre Aufgaben:

Wissenschaftliche Bearbeitung des ProKindLang-Projektes am Standort Bremen:

  • Studienvorbereitung (Ethikantrag, Datenschutzkonzept, Entwicklung der Befragungsinstrumente)
  • Durchführung und Auswertung von leitfadenbasierten Interviews
  • Koordination und Planung von standardisierten Befragungen und Testungen 
  • Auswertung von Längsschnittdaten
  • Wissenschaftliches Publizieren der Projektergebnisse

Stellenanforderungen
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Gesundheitswissenschaften oder vergleichbaren Studiengängen
  • Sehr gute Kenntnisse hinsichtlich qualitativer und quantitativer Forschungsmethodik
  • Gute Kenntnisse im Bereich Kinder- und Jugendgesundheit
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse  

Erwartet werden sehr gute kommunikative Fähigkeiten, ein überdurchschnittliches Engagement, eigenverantwortliches Handeln und die Fähigkeit, sich in ein interdisziplinäres Team einzuordnen.  

Bewerbungsinformationen

Das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS ist eines der renommiertesten epidemiologischen Forschungsinstitute in Deutschland. Es unterhält enge Kooperationsbeziehungen zu verschiedenen Partnern im In- und Ausland.

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem von internationalen Projekten geprägten Forschungsumfeld, spannende Forschungsthemen, ein hoch motiviertes und kollegiales Team, eine gute Infrastruktur sowie die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation.   

Bewerbungen von Schwerbehinderten wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gegeben.

Seit Oktober 2014 trägt das BIPS das Zertifikat audit berufundfamilie. Mit verschiedenen Maßnahmen fördert das BIPS die Vereinbarkeit von Beruf und individueller Lebensführung.  

Rückfragen richten Sie bitte an: Dr. Tilman Brand, E-Mail: brand(at)leibniz-bips.de

Zusätzliche Informationen erhalten Sie auch auf unserer Homepage: www.leibniz-bips.de.  

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer A 20/12 bis zum 8. Juni 2020 an:  

Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS GmbH      

Personalverwaltung

Achterstraße 30

28359 Bremen  

bzw. per E-Mail im pdf-Format an: bewerbung(at)leibniz-bips.de