Einzelansicht

Community-Workshop zur Verbesserung des Record Linkage in Deutschland für die Gesundheitsforschung

In Zusammenarbeit mit Experten, unter anderem aus der Medizininformatik-Initiative des BMBF und NUM Codex, erstellen Vertreterinnen und Vertreter der NFDI4Health ein sogenanntes White Paper zu Möglichkeiten und Anforderungen des Record Linkage personenbezogener Gesundheitsdaten zu Forschungszwecken.

In der Corona-Pandemie wurde ein Schlaglicht auf die häufig unzureichende Verarbeitung und wissenschaftliche Nutzung von Gesundheitsdaten in Deutschland geworfen. Die Verbesserung der wissenschaftlichen Nutzung ebendieser Daten steht im Zentrum der Bestrebungen der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten NFDI4Health-Initiative. Aus diesem Grund erstellen wir im Rahmen dieser Initiative, in Zusammenarbeit mit Experten, unter anderem aus der Mediziniformatik-Initiative des BMBF und NUM Codex, ein sogenanntes White Paper zu Möglichkeiten und Anforderungen des Record Linkage personenbezogener Gesundheitsdaten zu Forschungszwecken mit dem Ziel, die Möglichkeiten dafür zu verbessern. Insbesondere geht es uns dabei um die Verknüpfungen von epidemiologischen Daten, Krebsregisterdaten, Krankenkassendaten, Sars-CoV-2-Melde- und Sequenzdaten sowie klinischen Daten.    


Um die Ergebnisse des White Paper zu diskutieren, plant die NFDI4Health am 24. Mai 2022 einen Workshop mit Stakeholdern, der gemeinsam vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS und der Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e. V. (TMF) organisiert wird.


Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich gerne an:



Organisatorische Fragen richten Sie an:



Hier können Sie sich anmelden.