Single View

Die Lehren aus Nagasaki, Tschernobyl und Fukushima

Vortrag in der Berliner Urania am 30. November um 17 Uhr

in Zusammenarbeit mit dem Japanisch-Deutschen Zentrum Berlin

Prof. Noboru Takamura, Atomic Bomb Disease Institute, Nagasaki Universität
Prof. Hajo Zeeb, Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS, Bremen

Nachdem sich im Jahr 2011 der Reaktorunfall in Fukushima ereignete, ist die Diskussion um die gesundheitlichen Risiken von Strahlenexposition erneut entfacht. Gesundheitsuntersuchungen, vor allem an der Schilddrüse von Kindern, werden in den Medien aufmerksam verfolgt und unterschiedlich interpretiert. Prof. Noboru Takamura vom "Atomic Bomb Disease Institute" der Universität Nagasaki, der sich seit Jahren mit den Gesundheitsrisiken der Betroffenen von Strahlenbelastung beschäftigt und hierfür die Folgen des Atombombenabwurfs auf Nagasaki ebenso untersucht wie den Reaktorunfall von Tschernobyl, legt in diesem Vortrag die Ergebnisse seiner langjährigen Forschungen vor. Prof. Hajo Zeeb kommentiert und diskutiert die deutsche Sicht dieser Entwicklungen und deren Auswirkungen.

Eintritt: 12 €, ermäßigt 10,00 €, Urania-Mitglieder 8,00 €

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Urania.