Single View

Studierende und Substanzkonsum: Neue Präventionsansätze wirken!

Drei vom Bundesgesundheitsministerium finanzierte Projekte zu Substanzkonsum bei Studierenden beschritten neue online-gestützte Wege, um zum Beispiel den Konsum von Alkohol, Cannabis und anderen Substanzen  bei Studierenden zum Thema zu machen und positiv zu beeinflussen.

Die Tagung stellt die Ergebnisse vor und zeigt Möglichkeiten auf, wie die positiven Ansätze durch Hochschulen genutzt werden können. Die BIPS-Fachgruppe "Angewandte Interventionsforschung" ist mit dem Projekt Internetbasierte Soziale Normen Intervention zur Prävention von Substanzkonsum bei Studierenden (INSIST) auf der Fachtagung vertreten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im <media 3212 - - "TEXT, Studierende-Substanzkonsum web, Studierende-Substanzkonsum_web.pdf, 261 KB">Flyer</media>.

Anmelden können Sie sich direkt unter http://www.gesundheit-nds.de/index.php/veranstaltungen/488-studierende-und-substanzkonsum

Veranstaltungsort
Hotel Aquino Tagungszentrum Katholische Akademie,
Hannoversche Straße 5b, 10115 Berlin

Organisation
Landesvereinigung für Gesundheit und
Akademie für Sozialmedizin Nds. e. V. (LVG & AFS)
Tel. 0511 / 388 11 89 - 0
Fax 0511 / 350 55 95
E-Mail: info@gesundheit-nds.de
www.gesundheit-nds.de