Single-View

Für die Forschung nach Sansibar statt Familienweihnachten und Silvesterparty

Saskia Tenberg schreibt gerade ihre Dissertation in der Biologiedidaktik im Fachbereich Biologie/Chemie der Universität Bremen. Dabei wird sie eng von Dr. Antje Hebestreit betreut, die am Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS die Fachgruppe „Lebensstilbedingte Erkrankungen“ leitet. Diese Zusammenarbeit bringt Tenberg auch nach Sansibar.


Dort soll die 25-Jährige dabei helfen, die Lehre im medizinisch-gesundheitlichen Ausbildungsbereich der State University Zanzibar zu verbessern. Neben dem BIPS ist an dem Projekt auch die Arbeitsgruppe Glykobiochemie der Universität Bremen beteiligt.


Was sie über ihren Auslandsaufenthalt denkt, hat Tenberg der Uni Bremen verraten.


Der Hintergrund


Aktuelle eigene Untersuchungen in Zusammenarbeit mit den Partnern des BIPS, der Universität Bremen (UB) und der State University Zanzibar (SUZA) belegen, dass Fehlernährung (z.B. Adipositas) ein Risikofaktor für metabolische Folgeerkrankungen der Bevölkerung Sansibars darstellt. Die Ergebnisse legen eine Forderung nach frühen gesundheitsfördernden Strategien für diese Bevölkerungsgruppe nahe.


Das „Increased competencies for nutrition in Zanzibari health care“ (MENTION) Projekt befasst sich mit langfristigen Kernzielen des DAAD PAGEL (Partnerschaften für den Gesundheitssektor in Entwicklungsländern) Programms. Aufgrund der dringenden Notwendigkeit, Ernährungslehre in den Fokus der medizinischen Ausbildung (auf allen Ebenen) zu bringen, erarbeitet das BIPS mit Partnern der SUZA und UB passgenaue Strategien, um die Ernährungslehre und Ernährungsepidemiologie in den Lehrplan der Ärztinnen und Ärzte zu integrieren und eine Fortbildung für Akteure des sansibarischen Gesundheitssystems hinsichtlich Ernährung zu realisieren.


Wissenschaftliche Publikationen zum Thema


Nyangasa MA, Buck C, Kelm S, et al. BMJ Open 2019;9:e025397. doi:10.1136/bmjopen-2018-025397


Nyangasa MA, Kelm S, Sheikh MA, Hebestreit A. Design, Response Rates, and Population Characteristics of a Cross-Sectional Study in Zanzibar, Tanzania JMIR Res Protoc 2016;5(4):e235


Brackmann K, Nyangasa MA, Buck C, Kelm S, Hebestreit A.  Frontiers in PH.2019 doi.org/10.3389/fpubh.2019.00338