„Obst oder Gemüse?“ – Kürbiswoche in der Kita

Beim Kürbis streiten sich die Geister: In der Botanik gilt die „Riesenbeere“ eindeutig als Obst, in der Lebensmittelbranche spricht man jedoch lieber von Gemüse. Doch ganz gleich, welcher Geist hier nun Recht hat: Klar ist: Der Kürbis ist das perfekte – und noch dazu ziemlich gesunde – Symbol für den gerade gestarteten Herbst – „Halloween“, „Thanksgiving“ und Erntedank sei Dank. Da ist es allerhöchste Eisenbahn, auch den ganz kleinen Bremerinnen und Bremern den Kürbis in spannender und vor allem leckerer Form ein bisschen näher zu bringen.

Mit Unterstützung des BIPS fand daher Ende September in den Kindertageseinrichtungen der Bremischen Evangelischen Kirche eine Kürbis(s)woche statt. Hauptakteure waren die Köchinnen und Köche in den Kitas, die täglich dafür sorgen, dass die Kinder etwas Leckeres und Gesundes zu essen bekommen. Unterstützt wurden sie von den Erzieherinnen und Erziehern, die gemeinsam mit den Kindern malten, bastelten, kochten, backten und ihnen Wissenswertes über die „Riesenbeere“ vermittelten.

Auch interessierte Eltern waren herzlich willkommen: Sie konnten gesunde Kostproben und Rezepte rund um den Kürbis ergattern, darunter zum Beispiel Spaghetti mit Kürbisbolognese, Kürbispuffer mit Kräutercreme oder Kürbis-Obst-Salat.

Der Landesverband Evangelischer Tageseinrichtungen für Kinder und das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS arbeiten seit 1999 eng zusammen. Das gemeinsame Ziel ist ein schmackhaftes und ausgewogenes Verpflegungsangebot für alle Kinder in den Kitas. Beide Einrichtungen unterstützen damit die Entwicklung eines gesundheitsförderlichen Essverhaltens schon im Kindesalter.