Bremer Bundestagsabgeordnete besucht BIPS

Kirsten Kappert-Gonther, die Bremer Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, hat am Montag das BIPS besucht. Sie informierte sich gemeinsam mit Solveig Eschen zu den Themen Prävention und Gesundheitsförderung – allerdings auch zu den Aktivitäten des BIPS während der COVID-19-Pandemie. Eschen ist Abgeordnete der Grünen in der Bremer Bürgerschaft und Sprecherin der Fraktion für Kinderpolitik und Wissenschaft. Bei dem regen Austausch konnten viele gemeinsame Themen gefunden werden.

Die 1966 in Hessen geborene Kappert-Gonther wuchs im Ruhrgebiet auf. Nach einem Studium der Humanmedizin wurde sie zum Dr. med. promoviert und ist seit 2001 Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie. Seit 2002 ist sie bei Bündnis 90/Die Grünen und war von 2011 bis 2017 Mitglied der Bremischen Bürgerschaft. Im September 2017 wurde sie in den Bundestag gewählt. In der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen ist sie Sprecherin für Drogenpolitik sowie Sprecherin für Gesundheitsförderung. Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Solveig Eschen studierte nach dem Abitur in Hamburg ein Semester Studium generale in Bremen. Von 2001 bis 2006 studierte sie Psychologie in Hamburg und promovierte 2013 zur Dr. phil. Ab 2006 arbeitete sie als Psychologin im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Hamburg. Seit 2017 ist sie Mitglied bei Bündnis 90/DIE GRÜNEN. Seit 2018 Sprecherin der grünen Landesarbeitsgemeinschaft Stadt- und Regionalentwicklung. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder.