Projekt "MyNewGut" präsentiert Ergebnisse


Das menschliche Mikrobiom ist das bakterielle Ökosystem unseres Darms. Im Rahmen des Projekts  MyNewGut erforschen 30 Partnerinstitutionen aus 15 Ländern, darunter auch das BIPS, die Rolle des Mikrobioms in der Entwicklung von ernährungsbedingten Erkrankungen und Erkrankungen des Gehirns (z.B. Fettleibigkeit, Ess-Sucht und Stress). Außerdem zielt das Projekt darauf ab, in Zusammenarbeit mit der europäischen Nahrungsmittelindustrie, Interventionsstrategien im Bereich Ernährung zu entwickeln, die zur Prävention dieser gesundheitlichen Störungen beitragen. Nach fünfjähriger Forschungsarbeit haben die Projektpartner nun ihre wissenschaftlichen Ergebnisse präsentiert.  

Unter anderem konnten die Partner eine Reihe von Bakteriengattungen und Stämmen identifizieren,  die im Kampf gegen Fettleibigkeit, Stoffwechselstörungen und mit Stress und Fettleibigkeit verbundenen psychischen Erkrankungen (z.B. Depression) wirksam zu sein scheinen. Die Bakterien könnten so in Zukunft als probiotische Zugaben in Lebensmitteln zur Bekämpfung der weltweiten Übergewichtsepidemie beitragen.

Ausführliche Informationen zu den Projektergebnissen finden Sie hier.