Ulrike Haug besucht Grundsteinlegung für das neue IARC-Hauptquartier

Die Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC) hat am 6. Februar 2020 den ersten Grundstein für den Bau des künftigen IARC-Hauptgebäudes in Lyon, Frankreich gelegt. Als deutsche Vertreterin nahm Prof. Dr. Ulrike Haug, Leiterin der Abteilung Klinische Epidemiologie am Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS, an der Zeremonie teil.

Als Mitglied der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die IARC, als spezialisierte Agentur für Krebsforschung ihren Sitz seit mehr als 50 Jahren in Lyon und wird voraussichtlich ab 2021 dort in das neue Hauptgebäude umziehen können. Um dies zu feiern, veranstaltete die IARC eine Grundsteinlegung, an welcher viele Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Länder und Institutionen teilnahmen. Diese wurden im Verlauf der Veranstaltung dazu angehalten, jeweils einen maßgeschneiderten Stein zu legen, welcher das Symbol des jeweiligen Landes oder der jeweiligen Institution trug.

Prof. Dr. Ulrike Haug hat als Delegierte für Deutschland den ersten Stein bei der Zeremonie gelegt. Insgesamt wurden 34 Steine von unterschiedlichen Personen auf- und nebeneinander gestapelt und bildeten somit im Anschluss eine kleine Wand, welche den Grundstein für die Errichtung des neuen Hauptgebäudes in Lyon symbolisieren sollte.

 Das alte Forschungszentrum ist für neue Technologien nicht mehr geeignet und bietet keine Kapazitäten, um das Gebäude zu erweitern, während die IARC wächst. Das neue Zentrum soll helfen, kreative Ideen in der Krebsforschung zu fördern, indem es den Austausch wichtiger Daten erleichtert und Wissenschaftlern eine moderne Infrastruktur bereitstellt.