Zwei BIPS-Wissenschaftlerinnen in das Mentoring-Programm der Leibniz-Gemeinschaft aufgenommen

Die Leibniz-Gemeinschaft fördert die BIPS-Mitarbeiterinnen Dr. Sarah Forberger und Dr. Anna Flögel in einem speziellen Mentoring-Programm. Ziel ist, die berufliche Entwicklung der Mentees zu fördern.

Forberger ist seit 2015 am BIPS und arbeitet in der Abteilung für Prävention und Evaluation. Ihr aktueller Forschungsschwerpunkt liegt in der Implementationsforschung mit einem spezifischen Fokus auf System/Setting-Intervention-Interaktion und der Rolle von Kontextfaktoren, der Erforschung von Entscheidungsstrukturen (Nudging) sowie der Nutzung von Evidence in Public Policy.

„Ich freue mich sehr, dass ich in dieses umfangreiche und vielseitige Programm aufgenommen wurde. Ich hoffe dadurch, meine Forschung noch zielgerichteter steuern zu können, meine wissenschaftliche Karriere voranzubringen und fachspezifische Netzwerke weiter auszubauen“, sagt Forberger.

Flögel arbeitet seit Oktober 2017 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Epidemiologische Methoden und Ursachenforschung am BIPS. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der molekularen Epidemiologie sowie Ernährungsepidemiologie. Derzeit beschäftigt sie sich in ihrem DFG-Projekt mit der Verbesserung der Ernährungserhebung bei Kindern und Jugendlichen mittels Biomarkermessungen und Metabolomics.   

„Der Austausch mit den anderen Mentees fördert die Verbundenheit der Leibniz-Gemeinschaft und bietet tolle Möglichkeiten zur Reflexion und Horizonterweiterung. Von meiner Mentorin habe ich bereits viele gute Tipps für meine eigene wissenschaftliche Karriere erhalten“, betont Flögel.

Das Leibniz-Mentoring ruht auf den drei Säulen Weiterbildung, Netzwerken und Prozessbegleitung. Kern des Leibniz-Mentoring bildet die Kooperationsbeziehung zwischen einer Führungskraft als Mentorin oder Mentor und einer promovierten Nachwuchswissenschaftlerin als Mentee. Dieses sogenannte „Tandem“ trifft sich in regelmäßigen Abständen mit dem Ziel, die berufliche Entwicklung der Mentee zu fördern.

Prof. Dr. Lucia Reisch von der Copenhagen Business School und Inhaberin des Leibniz-Chair für Implementationsforschung am BIPS hat die Rolle der Mentorin von Sarah Forberger übernommen. Prof. Dr. Geraldine Rauch, Institutsdirektorin des Instituts für Biometrie und Klinische Epidemiologie an der Charité Berlin, unterstützt Anna Flögel als Mentorin.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Programm und zu den Mentees 2020/21.