Familienbewusstsein zur Chefsache gemacht - Leibniz-Institut BIPS mit Zertifikat zum „audit berufundfamilie“ ausgezeichnet

Für sein Engagement für eine verbesserte Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS  heute in Berlin mit dem Zertifikat zum „audit berufundfamilie“ ausgezeichnet. Zuvor hatte das Institut erfolgreich das etwa dreimonatige Audit-Verfahren durchlaufen, das als strategisches Managementinstrument zur nachhaltigen Verbesserung einer familienbewussten Personalpolitik dient. Das von der berufundfamilie gGmbH – einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung erteilte Zertifikat erhält Cornelia Wiedemeyer, kaufmännische Geschäftsführerin am BIPS, aus den Händen von Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, und Stefan Becker, Geschäftsführer der berufundfamilie gGmbH.

„Wir freuen uns, dass unsere starken Bemühungen, systematisch familienbewusste Angebote für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu entwickeln, mit dem ‚audit berufundfamilie‘ bestätigt werden“, erklärt Cornelia Wiedemeyer, kaufmännische Geschäftsführerin am BIPS. Einige Maßnahmen, die das Audit fordert, werden schon seit vielen Jahren am BIPS umgesetzt, wie zum Beispiel die flexible Arbeitszeitgestaltung, Teilzeitarbeit oder eine familienfreundliche Urlaubsregelung. Andere Angebote wie ein Eltern-Kind-Zimmer wurden durch das Audit angestoßen. Dr. Heike Gerds, Gleichstellungsbeauftragte am BIPS, betont: „Besonders freut mich, dass wir die zukünftig geplanten Angebote breit angelegt haben. Alle Beschäftigten sollen sich angesprochen fühlen – die jüngeren, aber auch die erfahrenen. Unser Ziel ist es, dass Beruf, Familie und Privatleben vereinbar sind.“

Stefan Becker, Geschäftsführer der berufundfamilie gGmbH, betont: „Mit der strategisch angelegten Vereinbarkeit von Beruf und Familie geben Arbeitgeber wichtige Antworten auf den sich ständig verändernden Arbeitsmarkt und den demografischen Wandel. Vereinbarkeit kann aber nur funktionieren – sprich gelebt werden –, wenn die oberste Führungsebene hinter dem Thema steht, es idealer Weise selbst vorantreibt. Das haben die zertifizierten Arbeitgeber eindrücklich demonstriert. Sie haben Familienbewusstsein im doppelten Sinne zur Chefsache gemacht.“

Weitere Informationen:
"audit berufundfamilie“: <media 2810 - - "TEXT, Kurzportrait BIPS berufundfamilie, Kurzportrait_BIPS_berufundfamilie.pdf, 245 KB">Kurzporträt zum BIPS
</media> Website von „berufundfamilie“: http://www.beruf-und-familie.de

Kontakt:

Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS
Gleichstellungsbeauftragte
Dr. Heike Gerds
Tel. 0421/218-56860
E-Mail gerds@bips.uni-bremen.de

Pressestelle
Anja Wirsing
Tel. 0421/218-56780
E-Mail presse@bips.uni-bremen.de