Gesundheitsverhalten und psychische Gesundheit von Bremer Studierenden

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten?!" - Gesundheitsverhalten und psychische Gesundheit von Bremer Studierenden und Hochschulbeschäftigten in Zeiten der COVID-19 Pandemie

Welche Auswirkungen hat die Corona-Pandemie auf das Gesundheitsverhalten und die psychische Gesundheit von Bremer Studierenden und Hochschulbeschäftigten?

Diese Frage stand im Fokus zweier Forschungsstudien, die am Standort Bremen zu Beginn der Pandemie im April 2020 ins Leben gerufen worden. Die erste Querschnittsstudie beschäftigte sich mit Auswirkungen auf das Leben der Studierenden in Bremen und Studierenden weiterer deutscher Hochschulen. In der zweiten längsschnittlichen Studie wurden Beschäftigte der Universität Bremen zu ihrem eigenen Wohnbefinden, ihrem Verhalten sowie ihrer Partnerschaftszufriedenheit und Verhalten gegenüber ihren Kindern befragt.

Die ersten Ergebnisse dieser beiden Studien werden in dem Kolloquium vorgestellt und diskutiert, und es werden Implikationen zur Gesundheitsförderung und möglichen Unterstützungsmaßnahmen abgeleitet.

Zoom Link: 17:00-18:30 UhrFür die Einwahl direkt über Zoom:
Zoom-Meeting-ID: 944 2469 3817
Passwort:  1Xscq0
Alternativ: Einwahl per Telefon:
+49 30 5679 5800 or +49 695 050 2596
(Meeting-ID und Passwort siehe oben)

Moderation: Prof.in Nina Heinrichs, Universität Bremen

Vortrag:

Gesundheitliches Risikoverhalten vor und während der COVID-19-Pandemie bei Bremer Studierenden und Studierenden weiterer deutschen Hochschulen: Ergebnisse einer Querschnittsstudie
Dr. Heide Busse, Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS, Bremen

Wohlbefinden der Beschäftigten der Universität Bremen und Ihren Familien während der COVID-19 Pandemie: Psychische Belastung der Erwachsenen und mögliche Spill-Over-Effekte auf das kindliche Wohlbefinden und die Partnerschaft. Ergebnisse der Baselinebefragung.
Dr. Inga Frantz, Institut für Psychologie, Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie, FB 11, Universität Bremen