Einzelansicht

Entwicklung eines Online-Tools für Pädiater zur Beurteilung des Risikos eines Metabolischen Syndroms bei Kindern

Beschreibung

Um durch eine medizinische Untersuchung den Gesundheits- und Ernährungszustand eines Kindes im Hinblick auf das Vorliegen eines Metabolischen Syndroms möglichst fundiert beurteilen zu können, ist die Messung verschiedener metabolischer Marker (z.B. Blutlipide, Glucose, Insulin, Leptin) und anthropometrischer Merkmale (z.B. Gewicht, Körpergröße, Taillenumfang, Hautfaltendicke) notwendig. Zur anschließenden Einschätzung der Untersuchungsergebnisse gibt es zwar für Erwachsene, nicht jedoch für Kinder, etablierte Grenz- und Referenzwerte, an denen sich der Arzt bei seiner Diagnose orientieren kann. Mangels eines solchen Bezugssystems für Kinder und Jugendliche, scheint die in der Praxis übliche Nutzung der für Erwachsene geltenden Grenzwerte aus methodischer Sicht allerdings mehr als fragwürdig.

Basierend auf den Daten der IDEFICS-Studie wurde nun 2014 ein solches Referenzsystem hergeleitet und in einem Sonderheft des International Journal of Obesity publiziert. Um die Nutzung dieser Referenzwerte möglichst praxistauglich zu gestalten, wurde im Rahmen dieses Projektes ein webbasiertes Online-Tool für Kinderärzte zur Diagnostik des Metabolischen Syndroms entwickelt und bereitgestellt. Das Tool bietet Pädiatern die Möglichkeit, die bei einer ausführlichen Untersuchung eines Kindes erhobenen metabolischen Marker und anthropometrischen Merkmale anwenderfreundlich in ihrer Gesamtheit zu betrachten und dabei möglichst schnell und anschaulich zu einer objektiven Einschätzung der individuellen Gesundheit zu kommen.

Förderzeitraum

Beginn:   September 2015
Ende:   Mai 2016

Förderer

  • Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Kontaktperson

Prof. Dr. rer. nat. Iris Pigeot

Link

Link zum Online-Tool: