Einzelansicht

Pharmakoepidemiologische Studie zur Sicherheit von Neuroleptika und Antidepressiva im gerontopsychiatrischen Bereich

Beschreibung

Über die Hälfte der Menschen in Deutschland, die älter als 65 Jahre sind, werden mit Neuroleptika und Antidepressiva behandelt, obwohl der Gebrauch von Neuroleptika und Antidepressiva bei älteren Menschen mit dem Auftreten von Arzneimittelnebenwirkungen wie zerebrovaskulären und kardiovaskulären Erkrankungen, Pneumonien, Frakturen, venösen Thromboembolien sowie einer generell erhöhten Mortalität in Verbindung gebracht wurde.

Das Ziel dieses Projekts war die Untersuchung der Verschreibungsmuster sowie das Risiko für Mortalität bei älteren Patienten, auf der Basis der Pharmakoepidemiologischen Forschungsdatenbank (GePaRD). Das Projekt wurde durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gefördert.

Im Rahmen des Projekts wurde festgestellt, dass Neuroleptika bei älteren Menschen häufig für andere Indikationen eingesetzt werden als für die sie ursprünglich zugelassen wurden („Off-Label-Use“). Außerdem wurde eine sehr kurze Behandlungsdauer beobachtet, die auf die häufige Verwendung von Neuroleptika nach Bedarf hindeutet. Verschreibungsmuster für Antidepressiva waren grundsätzlich plausibel, allerdings wird die hohe Verschreibungshäufigkeit von trizyklischen Antidepressiva auf Grund ihrer anticholinergischen und sedierenden Wirkung bei älteren Patienten als problematisch angesehen.

Ein im Vergleich zum Neuroleptikum Risperidon erhöhtes Mortalitätsrisiko wurde für die Wirkstoffe Haloperidol, Zuclopenthixol und für Melperon beschrieben. Für Quetiapin, Prothipendyl, Olanzapin, Tiaprid, Clozapin, Perazin und Flupentixol wurde ein niedrigeres Risiko festgestellt. Ein erhöhtes Mortalitätsrisiko für die Wirkstoffe Levopromazin und Chlorprothixen bestand nur bei über 80 jährigen Demenzpatienten.

Förderzeitraum

Beginn:   November 2012
Ende:   August 2015

Förderer

  • Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

Kontaktperson

Dr. rer. medic. Tania Schink

Ausgewählte Veröffentlichungen zum Projekt

    Zeitschriftenartikel mit peer-review

  • Jobski K, Schmedt N, Kollhorst B, Krappweis J, Schink T, Garbe E. Characteristics and drug use patterns of older antidepressant initiators in Germany. European Journal of Clinical Pharmacology. 2017;73(1):105-113.
    http://dx.doi.org/10.1007/s00228-016-2145-7
  • Schmedt N, Jobski K, Kollhorst B, Krappweis J, Schink T, Rüther E, Garbe E. Treatment patterns and characteristics of older antipsychotic users in Germany. International Clinical Psychopharmacology. 2016;31(3):159-169.
    http://dx.doi.org/10.1097/YIC.0000000000000119
  • Schmedt N, Kollhorst B, Enders D, Jobski K, Krappweis J, Garbe E, Schink T. Comparative risk of death in older adults treated with antipsychotics: A population-based cohort study. European Neuropsychopharmacology. 2016;26(9):1390-1400.
    http://dx.doi.org/10.1016/j.euroneuro.2016.07.006
  • Vorträge bei wissenschaftlichen Tagungen

  • Schmedt N, Kollhorst B, Jobski K, Schink T, Garbe E. Comparative risk of death among elderly users of antipsychotic drugs. 10. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi), 30. September-2. Oktober 2015, Potsdam.
  • Schmedt N, Kollhorst B, Jobski K, Schink T, Garbe E. Comparative risk of ischemic stroke among elderly users of antipsychotic drugs in Germany. 10. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi), 30. September-2. Oktober 2015, Potsdam.
  • Schmedt N, Kollhorst B, Jobski K, Schink T, Garbe E. Comparative risk of ischemic stroke among elderly users of antipsychotic drugs in Germany. International Society for Pharmacoepidemiology (ISPE) Mid-Year Meeting, 12-14 April 2015, Bordeaux, France.
  • Jobski K, Schmedt N, Schink T, Garbe E. Drug use patterns and characteristics of elderly users of antidepressants in Germany. 30th International Conference on Pharmacoepidemiology & Therapeutic Risk Management (ICPE), 24-27 October 2014, Taipei, Taiwan.
  • Schmedt N, Jobski K, Schink T, Garbe E. Drug use patterns of elderly neuroleptic users in Germany. 9. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi), 17.-20. September 2014, Ulm.
  • Schmedt N, Jobski K, Schink T, Garbe E. Neuroleptic and antidepressant use in the elderly German population. 9. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi), 17.-20. September 2014, Ulm.
  • Schmedt N, Jobski K, Schink T, Garbe E. Drug use patterns of elderly neuroleptic users in Germany. 21. Jahrestagung der Gesellschaft für Arzneimittelanwendungsforschung und Arzneimittelepidemiologie, 20.-21. November 2014, Bonn.
  • Poster bei wissenschaftlichen Tagungen

  • Kollhorst B, Jobski K, Schmedt N, Schink T, Garbe E. All-cause mortality among elderly users of antidepressant drugs in Germany. 31st International Conference on Pharmacoepidemiology & Therapeutic Risk Management (ICPE), 22-26 August 2015, Boston, USA. (Abstract published in: Pharmacoepidemiology and Drug Safety. 2015;24(Suppl. 1):329)
  • Schmedt N, Kollhorst B, Jobski K, Schink T, Garbe E. Comparative risk of death among elderly users of antipsychotic drugs. 31st International Conference on Pharmacoepidemiology & Therapeutic Risk Management (ICPE), 22-26 August 2015, Boston, USA. (Abstract published in: Pharmacoepidemiology and Drug Safety. 2015;24(Suppl. 1):329)
  • Schmedt N, Kollhorst B, Jobski K, Schink T, Garbe E. Comparative risk of venous thromboembolism among elderly users of antipsychotic drugs. 31st International Conference on Pharmacoepidemiology & Therapeutic Risk Management (ICPE), 22-26 August 2015, Boston, USA. (Abstract published in: Pharmacoepidemiology and Drug Safety. 2015;24(Suppl. 1):325)
  • Fassmer A, Schink T. Repräsentativität von ambulanten Arzneiverordnungen in der German Pharmacoepidemiological Research Database (GePaRD). 9. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi), 17.-20. September 2014, Ulm.
  • Jobski K, Schmedt N, Schink T, Garbe E. Co-morbidity and co-medication in elderly users of antidepressants in Germany. EuroDURG, 27-29 August 2014, Groningen, The Netherlands.
  • Jobski K, Schmedt N, Schink T, Garbe E. Drug use patterns and characteristics of elderly users of antidepressants in Germany. 59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS), 7.-10. September 2014, Göttingen.
  • Schmedt N, Jobski K, Schink T, Garbe E. Neuroleptic and antidepressant use in the elderly German population. EuroDURG, 27-29 August 2014, Groningen, The Netherlands.
  • Schmedt N, Jobski K, Schink T, Garbe E. Drug use patterns and characteristics of elderly users of antidepressants in Germany. 30th International Conference on Pharmacoepidemiology & Therapeutic Risk Management (ICPE), 24-27 October 2014, Taipei, Taiwan.
  • Schmedt N, Jobski K, Schink T, Garbe E. Construction of treatment episodes in elderly neuroleptic and antidepressant users. 30th International Conference on Pharmacoepidemiology & Therapeutic Risk Management (ICPE), 24-27 October 2014, Taipei, Taiwan.