Einzelansicht

Assoziation von schwarzen Kohlenstoffteilchen und Risiko für Prä-Diabetes

Beschreibung

Ziel des Vorschlags ist es, Rußpartikel im Urin zu messen und ihren Zusammenhang mit der Insulinresistenz innerhalb der gut beschriebenen Jugendkohorte der IDEFICS / I.Family-Studie zu bewerten. Ziel des Vorschlags ist es, die Assoziation anhand von Querschnitts- und Längsschnittanalysen zu bewerten. Der interne Dosis-Biomarker wird erstmals im Krankheitsvorhersagemodell verwendet. Diese Technik zielt darauf ab, die Menge an schwarzen Kohlenstoffpartikeln im Urin unter Verwendung einer gepulsten Femtosekundenlaserbeleuchtung zu bestimmen. Der Endpunkt ist die Insulinresistenz des Homöostasemodells (HOMA-IR) aus zwei Umfragen. Der Vorschlag wird auch Grund- und Folgedaten aus kovariaten Fragebogendaten enthalten. Für die statistische Analyse werden verallgemeinerte additive Modelle verwendet, um die Linearität der Assoziationen zwischen Insulinresistenz und Urinruß zu bewerten. Später werden mehrere Regressionsmodelle verwendet, um die unabhängige Beziehung zwischen der Kohlenstoffbelastung im Urin und der Insulinresistenz zu bewerten. Lineare Mischeffektmodelle werden angepasst, um die longitudinale Beziehung zwischen HOMA-IR und Harnruß abzuschätzen.

Förderzeitraum

Beginn:   Juli 2019
Ende:   Juni 2020

Förderer

  • Eigenmittel des BIPS

Kontaktperson

Dr. Rajini Nagrani

Kooperationspartner

  • Prof. Dr Tim Nawrot (Hasselt University)

Link

be