COVID-19


COVID-19: So hilft das BIPS

Eine außergewöhnliche Zeit verlangt ein außergewöhnliches Engagement. Das zeigen jene Menschen, die aktuell die Regale in den Supermärkten einräumen, die in den Notaufnahmen ihr Leben riskieren oder unter schwersten Bedingungen Lastwagen durch das gesamte Land steuern.

Auch die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am BIPS bringen ihre epidemiologische Expertise ein, um der COVID-19-Pandemie zu begegnen und Menschenleben zu schützen. Hier finden Sie einige Ergebnisse dieser Bemühungen.

Kompetenznetz Public Health zu COVID-19

Das Kompetenznetz Public Health zu COVID-19 ist ein Ad hoc-Zusammenschluss von über 20 wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Verbänden aus dem Bereich Public Health, die hier ihre, methodische, epidemiologische, statistische, sozialwissenschaftliche und (bevölkerungs-)medizinische Fachkenntnis bündeln, um der COVID-19-Pandemie zu begegnen. Hajo Zeeb vom BIPS ist Mitglied der Koordinierungsgruppe des Netzwerks. Weitere Informationen zum Netzwerk finden Sie hier: https://www.public-health-covid19.de/

Nach oben

Task Force zu COVID-19

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert ab Juli 2020 die Task Force COVID-19 der Initiative nfdi4health. Das Ziel: Die Fachcommunity soll relevante Studien leichter finden und Daten besser austauschen können. Das soll dabei helfen, die Pandemie effizienter zu bekämpfen und die negativen Folgen für die Bevölkerung abzufedern.

„Wir verfolgen mit der Task Force COVID-19 das übergeordnete Ziel, kooperative medizinische, epidemiologische und Public-Health-Forschung zu harmonisieren und so zu stärken. Damit soll eine substanzielle und rasche Information der Fachcommunity über relevante Forschungsergebnisse zu COVID-19 ermöglicht werden“, sagt Prof. Dr. Iris Pigeot, Direktorin des Leibniz-Instituts für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS und Koordinatorin der Task Force. Sie ergänzt: „Im Gegensatz zu den meisten anderen Initiativen in der Medizin zu klinischen Patientendaten konzentrieren wir uns auf die Folgen der Pandemie für die öffentliche Gesundheit, wie z.B. Inanspruchnahme der Gesundheitsversorgung, Lebensqualität und Auswirkungen sozialer Isolation.“

Weitere Informationen finden Sie hier.

Nach oben

CoVerlauf „Studie zum Erkrankungsverlauf bei Personen mit einem positiven Test auf SARS-CoV-2 bzw. einer COVID-19-Erkrankung“

Bei der Studie CoVerlauf geht es um den Verlauf von Infektionen mit dem Virus SARS-CoV-2. Zwar ist bekannt, dass es bei manchen Menschen zu schweren Krankheitsverläufen kommt, während andere nur milde oder sogar gar keine Symptome entwickeln, doch nähere Erkenntnisse dazu fehlen bislang. Ziel ist die Erhebung von Daten um je nach Alter, Geschlecht und Gesundheitszustand präzise zu ermitteln, wie wahrscheinlich ein schwerer Erkrankungsverlauf ist. Eine quantitative Einschätzung dieses Risikos ist sowohl für die einzelne Person als auch für das Gesundheitssystem von erheblicher Relevanz. Auch wollen wir die Häufigkeit und Art möglicher Spätfolgen der Erkrankung untersuchen.

Diese Studie wurde durch die senatorische Behörde für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz initiiert. Mit der Durchführung dieser Studie wurde das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS (im Folgenden BIPS) beauftragt.

An dieser Studie können alle Personen teilnehmen, für die das Gesundheitsamt Bremen einen positiven Test auf SARS-CoV-2 oder eine COVID-19-Erkrankung registriert hat.

Achtung: Eine Teilnahme ist nur möglich, nachdem Sie eine schriftliche Einladung vom
Gesundheitsamt erhalten haben.


Teilnehmende Personen werden gebeten, einen Online-Fragebogen auszufüllen, der in den Sprachen Deutsch und Englisch verfügbar. Alternativ kann die Befragung auch in den folgenden Sprachen als Telefon-Interview durchgeführt werden: Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Bulgarisch, Arabisch, Polnisch, Russisch.

Die Studienteilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Wenn Sie an dieser Studie teilnehmen möchten, unterschreiben Sie bitte die dem Einladungsbrief beiliegende Einverständniserklärung und fügen Sie Ihre Kontaktdaten ein. Bitte senden Sie das Formular an das BIPS (ein portofreier Rückumschlag liegt bei).

Update: Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme! Die Erhebungsphase ist mittlerweile abgeschlossen und wir werten aktuell die Ergebnisse aus. 

Nach oben

BIPS-Direktorin schreibt Strategiepapier zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie

In einer gemeinsamen Stellungnahme sprechen sich die vier größten deutschen Forschungsorganisationen (Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft, Max-Planck-Gesellschaft) dafür aus, die Corona-Epidemie konsequent einzudämmen.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Organisationen, die sich mit der mathematischen Analyse der Ausbreitung der COVID-19-Erkrankungen und der Vorhersage der weiteren Entwicklung beschäftigen, haben ihre Ergebnisse zusammengetragen, eine gemeinsame Analyse der Situation verfasst und mögliche Bewältigungsstrategien aus Sicht der Modellierung vorgelegt.

Prof. Dr. Iris Pigeot, Direktorin des Leibniz-Instituts für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS, hat dabei die Leibniz-Gemeinschaft vertreten.

Das vollständige Strategiepapier findet sich hier.

Im Interview mit der ZEIT erläutert Pigeot gemeinsam mit den anderen beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Hintergründe zu dem Papier.

Hier finden Sie einen Artikel mit den Modellrechnungen.

Zweite Stellungnahme: Jeder Beitrag hilft

Prof. Dr. Iris Pigeot ist auch an der zweiten Stellungnahme der Präsidenten der außeruniversitären Forschungsorganisationen zur Corona-Epidemie beteiligt. Sie läuft unter dem Titel "Jeder Beitrag hilft".

Obwohl wir mittlerweile länger als ein halbes Jahr mit der COVID-19-Pandemie leben, gibt es weiterhin viele offene Fragen und große Unsicherheiten in Bezug auf das weitere Infektionsgeschehen. Wie wird sich die Epidemie in Deutschland entwickeln – gerade in der anstehenden Grippezeit und in den kalten Herbst- und Wintermonaten? Welche Strategien sind besonders effizient, um die in Deutschland und weltweit steigenden Infektionszahlen einzudämmen? Was hat sich in den letzten Monaten bewährt, welche Eigenschaften von SARS-CoV-2 kennen wir mittlerweile? Und welche Maßnahmen können wir Wirtschaft und Bevölkerung zumuten, ohne das gesellschaftliche Leben zu stark einzuschränken? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die zweite Stellungnahme. Sie ist hier zu finden.

Dritte Stellungnahme: Die Situation ist ernst

In einer gemeinsamen Erklärung der größten deutschen Forschungsorganisationen äußern sich die Präsidentin der Deutschen Forschungsgemeinschaft und die Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft, Max-Planck-Gesellschaft und der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina zur Coronavirus-Pandemie.

Die Erklärung „Coronavirus-Pandemie: Es ist ernst“ findet sich hier.

In einem Interview mit Der Welt erläutert Iris Pigeot die Stellungnahme. Es ist hier zu finden.

Nach oben

Die Feiertage und den Jahreswechsel für einen harten Lockdown nutzen

Um die Kontrolle über das Infektionsgeschehen zurückzuerlangen, empfiehlt die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina in der heute veröffentlichten Ad-hoc-Stellungnahme einen "harten Lockdown". Neben zahlreichen anderen namhaften Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern hat auch Prof. Dr. Iris Pigeot, Direktorin des Leibniz-Instituts für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS, an der Stellungnahme mitgewirkt.

In der Ad-hoc-Stellungnahme „Coronavirus-Pandemie: Die Feiertage und den Jahreswechsel für einen harten Lockdown nutzen“ spricht sich die Gruppe für ein zweistufiges Vorgehen aus: Bereits ab dem 14. Dezember 2020 müssten Kontakte im beruflichen wie im privaten Bereich auf das absolute Mindestmaß reduziert werden. Das Homeoffice müsse, wo immer möglich, die Regel sein. Die Schulpflicht sollte bis zum Beginn der Weihnachtsferien in allen Bundesländern aufgehoben werden. Gruppenaktivitäten in Sport und Kultur müssten eingestellt werden und, wo immer möglich, sollten digitale Möglichkeiten anstelle von Präsenzangeboten genutzt werden.

Ab dem 24. Dezember 2020 bis mindestens zum 10. Januar 2021 sollte in ganz Deutschland das öffentliche Leben weitgehend ruhen und ein harter Lockdown gelten. Hierfür sollten zusätzlich zu den ab dem 14. Dezember vorgeschlagenen Maßnahmen alle Geschäfte bis auf die des täglichen Bedarfs geschlossen und die Weihnachtsferien in den Bildungseinrichtungen verlängert werden. In dem Papier geben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auch Empfehlungen für das Verhalten während der Feiertage. Unter anderem sollten Urlaubsreisen während dieses Zeitraums unterbleiben und Zusammenkünfte nur im engsten stabilen Personenkreis stattfinden.

Die komplette Stellungnahme finden Sie hier.

Nach oben

Corona Tracing Apps – eine Stellungnahme des Leibniz-WissenschaftsCampus Digital Public Health

Aktuell wird intensiv über den Einsatz von Apps als ein Instrument bei der Eindämmung der COVID-19 Pandemie diskutiert. Sogenannte Tracing Apps sollen möglichst schnell Kontaktpersonen von positiv Getesteten informieren, sodass diese sich unverzüglich in Quarantäne begeben können. Das ist besonders wichtig, da in dieser sogenannten präsymptomatischen Zeitphase Infizierte ohne Symptome andere Personen weiter infizieren können.

Eine Contact Tracing App kann dazu beitragen, die COVID-19 Epidemie einzudämmen - als eine Komponente eines umfassenden Konzepts. Von besonderer Bedeutung sind technisch sichere Funktionsfähigkeit, Freiwilligkeit sowie Anonymität der Nutzerinnen und Nutzern. Zu diesem Schluss kommen Mitglieder des Leibniz-WissenschaftsCampus Digital Public Health (LWC DiPH) in einer gemeinsamen Stellungnahme. Darin bewerten sie detailliert den Einsatz von Apps zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie.

Im LWC DiPH Bremen arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Gesundheitswissenschaften, der Informatik, der Statistik, den Rechtswissenschaften, den Kommunikationswissenschaften, der Ethnologie und der Philosophie zusammen. Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler werden in der Early Career Researcher Academy gezielt gefördert. Gemeinsam adressieren sie interdisziplinäre Fragen der digitalen Technologieentwicklung und -bewertung in Public Health. Beteiligt sind die Universität Bremen, das MEVIS Fraunhofer Institut für digitale Medizin und das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS.

Die komplette Stellungnahme findet sich hier.

Nach oben

Hajo Zeeb an Stellungnahme des Zukunftsforums Public Health zur COVID-19-Pandemie beteiligt

Die Corona-Krise zeigt eindrucksvoll, dass gesundheitliche Herausforderungen alle gesellschaftlichen Bereiche betreffen. Daher sind sie nur als gesamtgesellschaftliche Aufgabe zu bewältigen. Bessere Gesundheit für mehr Menschen ist nur dann zu erreichen, wenn Gesundheit als politisches Ziel kontinuierlich in allen Politikbereichen verankert ist.

Mitglieder der Steuerungsgruppe des Zukunftsforums haben in einer Stellungnahme Empfehlungen für die Bewältigung der mittel- und langfristigen Pandemiefolgen veröffentlicht. Auch Prof. Dr. Hajo Zeeb, Leiter der Abteilung Prävention und Evaluation am Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS, war daran beteiligt.

Die komplette Stellungnahme finden Sie hier.

Nach oben

Kurzrecherche: Evidenz zu verschiedenen Arten von Schutzmasken zur Reduzierung bakterieller und viraler Aerosole

Recherchiert und zusammengestellt von: F. Wichmann, S.Gill, H.Busse, H.Zeeb, Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie-BIPS, Bremen

30.03.2020 (Aktualisiert am 08.06.2020)

Hintergrund: Spezifische Virusarten wie COVID-19 können auf unterschiedliche Weise von Mensch zu Mensch übertragen werden: Wichtig sind insbesondere Tröpfcheninfektion (Tröpfchen aus den Atemwegen einer infizierten Person werden auf die Schleimhautoberfläche oder die Bindehaut einer anderen Person oder Oberflächen übertragen); Übertragung durch die Luft (Übertragung von Infektionserregern in kleinen luftübertragenen Partikeln); und oral-nasal (durch Husten und Niesen können sowohl Aerosolpartikel als auch Tröpfchen entstehen). Laut Weltgesundheitsorganisation überträgt sich COVID-19 hauptsächlich durch Tröpfchen, die entstehen, wenn eine, mit dem Virus infizierte, Person hustet, schnupft oder spricht.

Schutzmasken sollen helfen, die Übertragung von Mensch zu Mensch zu verhindern oder zu verringern.

Diese Analyse vorhandener wissenschaftlicher Literatur berücksichtigt die Verwendung von Schutzmasken als mögliche Maßnahmen, um die Ausbreitung von virushaltigen Tröpfchen und Luft bzw. Aerosolen (Gemisch aus festen oder flüssigen Schwebeteilchen) zum Selbstschutz und Fremdschutz zu reduzieren.

Als Schutzmaske werden Masken verstanden, die den Mund- und Nasen-Bereich einer Person abdecken (auch bekannt als Mundschutz oder Gesichtsmaske).

Zusammenfassung der Ergebnisse:

  • Die Verwendung einer Maske bietet nur einen inkompletten Schutz und kann nicht alleine vollständig vor einer Virusbelastung schützen.
  • Das Tragen einer Maske sollte unbedingt mit allen anderen empfohlenen Schutz -und Hygienemaßnahmen kombiniert werden.
  • Jede Art der allgemeinen Maskenanwendung dürfte die Virusbelastung und das Infektionsrisiko auf Bevölkerungsebene trotz unvollkommener Passform und unvollkommener Anhaftung verringern, wenn auch z.T. nur in geringem Maß.
  • Wissenschaftlichen Studien zufolge gibt es keine Hinweis darauf, dass Atemschutzmasken (FFP 2-3 oder N95) einen Mehrwert für die Prävention einer viralen Infektion gegenüber Mund-Nasen Schutzmasken (MNS) für die allgemeine Öffentlichkeit und für medizinisches Personal ohne engen Kontakt zu infizierten Personen darstellen.
  • Essentiell ist es für jede Maske, dass sie sachgerecht angelegt ist. Die Maske sollte lückenlos auf der Haut anliegen.
  • Bei Lieferengpässen sollte mit existierenden Masken ressourcenschonend umgegangen werden und vorhandene Masken sollten zu allererst für medizinisches Personal verwendet werden. Hinweise hierzu stellt das Robert Koch Institut.
  • Bei der Verwendung von hausgemachten Masken ist Vorsicht geboten, da ihre Fähigkeiten zum Schutz vor einer Infektion (Selbst- und Fremdschutz) bisher wenig erforscht sind. Sie können eine behelfsmäßige Alternative bieten, falls keine empfohlenen Gesichtsmasken vorhanden sind. Laut Center for Disease Control (USA) sollten hausgemachte Masken idealerweise in Kombination mit einem Gesichtsschild verwendet werden. Es zeigt sich, dass sich Masken aus (mehrlagiger) Baumwolle besser als Seide oder Leinstoffe eignen. Papier oder Küchenkrepp wurde nicht untersucht, eignet sich aber möglicherweise weniger, da es schneller durchnässt.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Nach oben

Aktiv und fit während der Corona-Pandemie

Angesichts der aktuellen Covid-19-Pandemie und der damit verbunden Reduktion sozialer Kontakte, der Schließung von Fitnessstudios und Sportvereinen, stellt das BIPS Beispiele vor, wie sich die Bevölkerung trotz (oder gerade wegen) der Covid-19-Pandemie aktiv bewegen und fit halten kann, um sich den besonderen Auswirkungen der Pandemie bestmöglich zu stellen. Für das Thema Aktivität, Fitness während der Covid-19 Pandemie führt das BIPS einen Blog. Er ist hier zu finden.

Helga Strube und Manuela Peters haben an einer Handlungsanleitung für einen gesunden Lebensstil während der COVID19-Situation mitgearbeitet. Der Text läuft unter dem Titel: „Einen gesunden Lebensstil aufrechterhalten - Tipps und Tricks aus der Gesundheitspsychologie“. Es ist ein Beitrag zu einer Sammlung von Informationen auf der Website der Deutschen Gesellschaft für Psychologie. Der komplette Beitrag findet sich hier.

Nach oben

Ernährungstipps während der Corona-Pandemie: So kommen Sie und Ihre Familien gut durch diese Zeit

Kennen Sie auch die vielen „Vorher-Nachher“-Videos, die derzeit durch das Internet schwirren? Nach einigen Wochen zu Hause sind die Menschen in diesen Filmen auch einige Kilos schwerer. Doch das muss nicht passieren. Mit den Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) gibt es einfache und gut umsetzbare Empfehlungen für eine ausgewogene Ernährung. Eine Zusammenfassung finden Sie hier.

Nach oben

Kochen und backen mit Kindern zu Hause

Das BIPS berät seit vielen Jahren Kindertagesstätten in Bremen und anderswo. Dazu sind zahlreiche Veröffentlichungen mit Informationen zur Warenkunde, mit Tipps und Rezepten für eine gesunde Kita-Küche erschienen. Im aktuellen Newsletter „Kochen und backen mit Kindern“ erklären Wiebke von Atens-Kahlenberg und Brigitte Bücking wie Kinder zu Hause mit ihren Eltern Lebensmittel erleben können. Sie können ihn hier herunterladen.

Nach oben

COVID19-Podcasts mit Hajo Zeeb und Lucia Reisch

In dem gemeinsamen Podcast von t-online.de und der Leibniz-Gemeinschaft trifft die Journalistin Ursula Weidenfeld auf Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus ganz unterschiedlichen Fachbereichen und diskutiert mit ihnen die neuesten Forschungsfragen. Dabei geht es ihr darum, neue Erkenntnisse und Gedanken zu teilen, und Zusammenhänge besser zu verstehen. „Tonspur Wissen“ erscheint jeden zweiten Dienstag und ist zunächst für zehn Folgen ausgelegt.

In der Folge 9 „Coronavirus – was kann die Wissenschaft tun?“ spricht sie mit Jonas Schmidt-Chanasit vom Berhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg und Hajo Zeeb, Leiter der Abteilung Prävention und Evaluation am Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS.

Die komplette Folge finden Sie hier.

Corona-Podcast mit Lucia Reisch

In der Corona-Pandemie müssen wir neue Gewohnheiten lernen. Oft geschieht das nicht durch strenge Regeln, sondern mit kleinen Anstupsern, sagt die Verhaltensforscherin Lucia Reisch, Leibniz-Chair am Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS. Es gehe dabei ausdrücklich nicht darum, „Menschen in eine bestimmte Zielrichtung zu schubsen, sondern sie in einem Verhalten zu unterstützen, das sie eigentlich gerne machen wollen“, so Reisch. Diese Art der Erinnerung heißt „Nudging“, von Englisch: stupsen.

Was genau sich dahinter verbirgt, wo Nudging momentan eingesetzt wird und wo die Grenzen dieser Technik sind, erklärt Reisch im Gespräch mit Moderatorin Ursula Weidenfeld im Podcast „Tonspur Wissen - Corona-Fragen“.

Bis auf Weiteres erscheint montags bis freitags immer am Morgen eine neue Episode des Wissenschafts-Podcasts. Dabei kommen nicht nur Virologen zu Wort, sondern auch Psychologen, Wirtschaftswissenschaftler und Forscher anderer Fachbereiche.

Die Folge mit Verhaltensforscherin Lucia Reisch findet sich hier.

Nach oben

Das BIPS in Medienberichten zu COVID-19

9. Juli 2022, RND
Im Datenblindflug in die nächste Corona-Welle?
Im Datenblindflug in den Corona-Herbst? Experten sehen Deutschland schlechter aufgestellt als bei früheren Wellen, einige Daten müssen von Hand übertragen werden, viele werden nie ausgewertet.

22. Juni 2022, Tagesschau.de
Worüber Politik und Experten beraten
Mitten im Sommer steigt die Corona-Inzidenz deutlich - an einer Welle im Herbst zweifelt ohnehin keiner. Auch im dritten Pandemie-Jahr ringen Politik und Experten um den richtigen Kurs. Antworten auf wichtige Fragen.

17. Juni 2022, Buten un Binnen
Zeeb: "Die Sommerwelle ist mit Blick auf den Winter ein Warnschuss"
Jetzt viele Menschen an Corona erkranken zu lassen, sei nicht der beste Weg, so der Bremer Epidemiologe Hajo Zeeb. Von der Stiko fordert er eine Anpassung der Impfempfehlung.

2. Juni 2022, Der Spiegel
»Ich gehe davon aus, dass die Zahlen schon in den nächsten Wochen ansteigen«
Mit der Ausbreitung einer neuen Omikron-Subvariante steigen in Portugal die Corona-Infektionszahlen. Das dürfte auch auf Deutschland zukommen, glaubt der Epidemiologe Hajo Zeeb. Stehen wir wieder vor Lockdowndiskussionen?

25. Mai 2022, epd

Corona-Pandemie: Epidemiologe warnt vor gefährlicheren Varianten
Der Bremer Epidemiologe Hajo Zeeb hat eine gute Vorbereitung auf mögliche neue Corona-Varianten im Herbst gefordert. Es könnte sowohl eine Kombination aus Delta und Omikron oder eine ganz neue Variante auftreten, sagte Zeeb in einem Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst (epd). "Beide könnten gefährlicher sein als die bisherigen. Man muss damit ernsthaft rechnen, auch weil es sich um ein globales Geschehen handelt." Deshalb müssten Kliniken, Behörden und Politik sich gut vorbereiten, um schnell reagieren zu können.

11. Mai 2022, Die Zeit
Haben wir das Schlimmste der Pandemie hinter uns?
Für viele Menschen hat Corona in den vergangenen Monaten seinen Schrecken verloren. Mit dem Auftauchen der Omikron-Variante Ende vergangenen Jahres breitete sich das Virus zwar mit zuvor unbekannter Geschwindigkeit aus und infizierte binnen weniger Wochen Millionen Menschen in Deutschland.

6. Mai 2022, SWR
Epidemiologe Zeeb: Inzidenz alleine sagt wenig über die Corona-Lage aus
Der Abwärtstrend bei den Corona-Inzidenzen hält an. Allerdings liefert die Inzidenz kein vollständiges Bild der Infektionslage. Warum, erklärt Epidemiologe Hajo Zeeb im SWR.

4. Mai 2022, ZDFheute
Auf welche Corona-Daten wir schauen müssen
Knappe Tests, hohe Dunkelziffer, zahlreiche Zufallsbefunde: Viele Corona-Daten sind nicht mehr so aussagekräftig wie früher. Auf welche Zahlen müssen wir jetzt schauen?

26. April 2022, Augsburger-Allgemeine
Letzte strenge Corona-Auflagen enden - Meldezahlen schwanken
Die amtlich gemeldeten Zahlen geben aktuell kein eindeutiges Bild der Corona-Lage her - gerade kletterte die Inzidenz um fast 120 Punkte an einem Tag. Verbliebene gesetzliche Alltagsbeschränkungen laufen aus.

22. April 2022, BILD
Fast doppelt so viele Corona-Tote wie bisher gedacht
Gesundheitsminister Karl Lauterbach (59, SPD) glaubt, dass in Deutschland mehr Menschen an Corona gestorben sind, als die offiziellen Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) zeigen – möglicherweise fast doppelt so viele.

16. April, Tagesspiegel
Corona-Inzidenz sinkt deutlich auf unter 900
Die Sieben-Tage-Inzidenz ist binnen 24 Stunden deutlich auf knapp 880 gesunken. Experten rechnen mit einem weiteren Rückgang in den nächsten Tagen und Wochen.

6. April 2022, Der Spiegel
Experten kritisieren zunehmend schwindende Coronadaten
Mit dem Beginn der Pandemie begann das große Datensammeln: Fallzahlen, R-Werte, später Impfquoten und Hospitalisierungsraten waren ständig verfügbar. Nun befürchten Wissenschaftler ein Mangel an Zahlen und Statistiken.

5. April 2022, Die Zeit
Experten kritisieren Ende der Isolationspflicht
Patientenschützer und Epidemiologen warnen vor einer freiwilligen Isolation von Corona-Infizierten. Gerade für Hochrisikogruppen werde die Situation immer gefährlicher.

2. April 2022, Buten un Binnen
Bremer Forscher Hajo Zeeb: Wir haben Pandemie und Endemie zugleich
Viel ist von einem nahen Ende der Corona-Pandemie die Rede. Epidemiologe Zeeb aber sagt: Wir sollten uns nicht zu früh freuen. Er hält den Fortgang der Pandemie für offen.

26. März 2022, ZDFheute
20 Millionen Infektionen: Wie geht es weiter?
Mehr als 20 Millionen Menschen in Deutschland haben sich mittlerweile mit dem Coronavirus infiziert. Wie geht es in den nächsten Tagen und Wochen weiter? Das sagen Experten.

16. März 2022, Tagesschau.de
"Wir sind in einer Welle der Welle"
Lockerungen trotz steigender Inzidenzen? Epidemiologe Hajo Zeeb warnt davor, die gleichen Fehler zu machen wie im Frühjahr 2021: "Corona ist nicht vorbei." Wer ist besonders gefährdet und was hat das mit der Impflücke zu tun?

11. März 2022, Deutschlandfunk
Epidemiologe Zeeb: Bei Lockerungen mit Augenmaß vorgehen
Trotz Auslaufens der meisten Corona-Maßnahmen zum 20. März hat der Epidemiologe Hajo Zeeb für Lockerungen mit Augenmaß geworben. Es gebe derzeit keinerlei Hinweise, dass die Corona-Belastungen weniger würden, sagte er im Dlf. Man habe in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern weiterhin ein Problem mit der zu niedrigen Impfrate.

4. März 2022, Die Zeit
Wie schwer könnte uns die Corona-Variante BA.2 treffen?
Der Anteil der wohl noch leichter übertragbaren Omikron-Untervariante BA.2 wächst seit Jahresbeginn kontinuierlich. Auf 38 Prozent beziffert ihn das Robert Koch-Institut (RKI) am Donnerstag (3. März). Die Angabe bezieht sich aber auf vorletzte Woche. Falls BA.2 nicht aktuell schon dominiert, dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis es soweit ist. Auch die bundesweite 7-Tage-Inzidenz stieg zuletzt wieder. Dazu Fragen und Antworten:

25. Februar 2022, Redaktionsnetzwerk Deutschland 
Experten: Genesenenzertifikat nach positivem Corona-Schnelltest „nicht sinnvoll“
Die EU-Kommission hat jüngst mitgeteilt, dass Bürgerinnen und Bürger den Nachweis einer überstandenen Corona-Infektion künftig auch nach einem positiven Schnelltest erhalten können. Diese Regelung stößt bei Fachleuten jedoch auf Unverständnis.

15. Februar 2022, Redaktionsnetzwerk Deutschland 

Epidemiologe Zeeb rät von Lockerungen „in die Welle hinein“ ab

14. Februar 2022, Tagesschau.de

Warum Deutschland im Dunkeln tappt

12. Februar 2022, Die Zeit

Ringen um Lockerungen: Was Wissenschaftler jetzt sagen

2. Februar 2022, Deutsche Welle

Ist ein Ende der Corona-Pandemie in Sicht?

22. Januar 2022, Buten un Binnen

Hoffnungsschimmer in Bremen? Das sind die Lehren aus der Omikron-Welle

14. Januar 2022, Die Zeit

Epidemiologe Zeeb schließt weitere Corona-Wellen nicht aus

4. Januar 2022, Welt

Interview mit Hajo Zeeb über anstehende Corona-Maßnahmen

3. Dezmber 2021, RND

Kritik an Bund-Länder-Beschlüssen: Mediziner fordern Kontaktbeschränkungen

24. November 2021, MDR

Wie gut ist der Fremdschutz von Covid-Impfstoffen wirklich?

23. November 2021, Evening Standard

German health expert says country ‘tilting’ towards mandatory Covid jabs

16. November 2021, Tagesthemen

Hajo Zeeb, Epidemiologe, über Unterschiede zwischen Bundesländern bei Infektionsraten

10. November 2021, Zeit

Beunruhigende Corona-Lage: Was die Wissenschaft nun rät
Nach mehr als eineinhalb Jahren Corona und weit verbreiteter Pandemie-Müdigkeit will solche Sätze wohl kaum jemand hören.

3. November 2021, tagesschau.de

Warum Bremen beim Impfen spitze ist
Fast 80 Prozent aller Bremerinnen und Bremer sind vollständig gegen das Coronavirus geimpft. In keinem anderen Bundesland ist die Quote so hoch. Wie macht Bremen das?

30. Oktober 2021, RND

Die Corona-Zahlen steigen: Warum stehen wir trotz Impfung schlechter da als vor einem Jahr?

22. Oktober 2021, Buten un Binnen

Bremer Virologe Zeeb: Was "von der Pandemie zur Endemie" bedeutet

12. Oktober 2021, Deutschlandfunk
Auf der Zielgeraden im Wettlauf mit Corona
Als erstes Bundesland wird Bremen vermutlich spätestens am Mittwoch die Marke von 80 Prozent Corona-Erstimpfungen überspringen. Wie hat es der Stadtstaat mit dem rot-grün-roten Senat geschafft, zum Spitzenreiter in Deutschland zu werden?

2. Oktober 2021, Redaktionsnetzwerk Deutschland
Ende der kostenlosen Bürgertests: Droht bald eine höhere Dunkelziffer?
Das Ende der kostenlosen Bürgertests rückt näher: Ab dem 11. Oktober sollen Schnelltests für jeden kostenpflichtig werden. Befürchtet wird, dass sich nun weniger Menschen testen lassen. Ist in Zukunft also mit einer höheren Dunkelziffer an Infektionen zu rechnen?

1. Oktober 2021, RTL
Epidemiologe hat Vermutung - Stadt sieht anderen Grund
Bremen: Trotz höchster Impfquote liegt die Inzidenz über 100 – wie kann das sein?

30. September 2021, Medizin & Technik
Forschungszentrum zu KI und Gesundheit in Bremen
Für ein virtuelles „AI Center for Health Care“ in der U Bremen Research Alliance stellt das Land Bremen Mittel zur Verfügung. Noch in diesem Jahr startet die Förderung für fünf Projekte, die sich um KI-Anwendungen im Gesundheitswesen drehen.

24. September 2021, Deutschlandfunk
Wie können wir die Pandemie ausbremsen?
Die Impfbereitschaft der Erwachsenen reicht nicht aus, um eine Herdenimmunität zu erreichen. Viele Politiker und Virologen hoffen daher auf die Zulassung eines Impfstoffs für Kinder unter zwölf Jahren. Dabei ist der Effekt der Kinder-Impfungen umstritten.

20. September 2021, Buten un Binnen
Inzidenz oder Klinikbelegung? Das wünschen sich 2 Experten für Bremen
Zukünftig soll vor allem die Krankenhausbelegung für die Beurteilung der Corona-Lage maßgeblich sein. An diesem Dienstag berät der Senat, welche Richtwerte wie bedeutsam sind.

16. September 2021, Frankfurter Rundschau
Endet Corona im Frühling? Wichtiger Faktor bereitet Experten Sorgen
Immer wieder wagen es Experten, Prognosen dazu abzugeben, wann die Corona-Pandemie endlich endet. Doch ein entscheidender Faktor könnte dafür sorgen, dass das Ende in weite Ferne rückt.

3. September 2021, Die Welt
Im nächsten Frühjahr ist Corona vorbei? Schön wär’s ja
Der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung geht davon aus, dass wir in gut einem halben Jahr zur Normalität zurückkehren können. Aber angesichts so vieler unwägbarer Faktoren ist diese Prognose unrealistisch.

31. August 2021, Apotheke adhoc
Was bekommen Kinder regelmäßig verschrieben?
Forschende des Leibniz-Instituts für Präventionsforschung und Epidemiologie in Bremen, der Universität Bremen sowie dem Universitätsklinikum Erlangen haben untersucht, welche Medikamente Kinder und Jugendliche regelmäßig verordnet bekommen. Vorne mit dabei: Orale Kontrazeptiva, Antibiotika und Arzneimittel zur Behandlung von ADHS.

24. August 2021, mdr Wissen
Corona und die Schulen: Welchen Einfluss wird die Delta-Variante haben?
Der Start ins neue Schuljahr steht in vielen Bundesländern an und mit ihm die Frage: Wie wirkt sich die Delta-Variante auf die Pandemie-Entwicklung unter Schülern aus. Experten plädieren für mehr Impfungen und Tests.

19. August 2021, BILD
Unsere Regierung will keine echten Corona-Zahlen
Gabriel Felbermayr, Chef des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW), übt wegen unzuverlässiger Corona-Statistiken harte Kritik an der Bundesregierung.

10. August 2021, T-Online.de
Impfskeptiker im Gespräch: "Wer gegen die Impfung ist, hat seine Gründe"
Mittlerweile sind etwas mehr als die Hälfte der Deutschen gegen Corona geimpft. Das heißt aber auch: Fast die Hälfte ist es noch nicht. Zwei Menschen erzählen nun, warum sie sich (noch) nicht impfen lassen.

4. August 2021, Buten un Binnen
Bremer Schulen bleiben im nächsten Schuljahr bei zwei Tests pro Woche
An Niedersachsens Schulen soll täglich getestet werden. Bremen richtet sich nach Rat einer Expertenrunde. Ab nächstem Schuljahr werden Grundschüler mit "Lolli-Methode" getestet

31. Juli 2021, ZDFheute

Steigende Corona-Inzidenzen - Sind junge Menschen jetzt stärker gefährdet?

Das Coronavirus zirkuliert vor allem auch unter jungen Menschen, die noch nicht geimpft sind. Auch wenn sie selten schwer erkranken, müsse man sie weiter schützen, sagen Experten.

28. Juli 2021, Buten un Binnen

Bremer Epidemiologe Zeeb fürchtet "unbequemen Winter"

Der Bremer Epidemiologe Hajo Zeeb fordert mehr präventive Maßnahmen, um eine vierte Corona-Welle abzuschwächen. "Wenn wir es schaffen, die Kontakte wieder etwas runter zu fahren, könnten wir die schlechtesten Szenarien geringer halten und vernünftig durch den Winter kommen", sagte Zeeb im Gespräch mit buten un binnen.

23. Juli 2021, Der Spiegel

Wirkt Biontech wirklich kaum gegen Delta-Infektionen?

Israelische Medien berichten mit Berufung auf das Gesundheitsministerium, die Impfung von Biontech/Pfizer habe gegen Ansteckungen nur noch 39 Prozent Wirksamkeit. Die Angaben sollten mit Vorsicht betrachtet werden.

14. Juli 2021, ZDFheute

Virologe widerspricht Bericht - "Delta ist eben nicht harmlos"

Weniger schwere Fälle, trotz explodierender Corona-Infektionszahlen in einigen Länder. Wie harmlos oder gefährlich ist die Delta-Variante? Virologen wie Stephan Becker antworten.

13. Juli 2021, Der Spiegel

Welche Risiken birgt der Teilabschied von der Inzidenz?

Im Kampf gegen die Pandemie soll die Lage in den Krankenhäusern wichtiger werden als Inzidenzwerte. Manch einer fordert sogar deren Abschaffung als Kenngröße. Das wäre jedoch keine gute Idee.

2. Juli 2021, Deutsches Ärzteblatt

Kritischer Blick auf Onlineinformationen zur Pandemie

Viele Menschen halten Onlineinformationen zur Coronapandemie nicht für vertrauenswürdig. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Leibniz-WissenschaftsCampus Digital Public Health (LWC DiPH) gekommen. Demnach glaubt mehr als die Hälfte der Deutschen, dass sie manchmal bis oft falsche Nachrichten zur Coronapandemie in den digitalen Medien findet.18. Juni 2021, Nordwest-Zeitung

Inzidenzen gehen Richtung Null – wann ist Corona endlich vorbei?

Die Inzidenz im Nordwesten nähert sich allerorts immer mehr der Null an. Haben wir Corona inzwischen bezwungen? Nein, sagt Epidemiologe Hajo Zeeb aus Bremen. Der Kampf werde noch bis ins nächste Jahr dauern.

18. Juni 2021, Schwäbisches Tagblatt

Ein Desaster für Curevac

Bislang ist das Serum der Tübinger Firma nur zu 47 Prozent wirksam. Was ist schiefgelaufen und hat das Unternehmen jetzt noch eine Chance?

17. Juni 2021, Buten un Binnen

Delta-Variante des Coronavirus breitet sich in Bremen aus

18 nachgewiesene Fälle in Bremen, zwei in Bremerhaven. Reisen gelten als Risiko. Delta-Variante ist besonders ansteckend.

15. Juni 2021, Buten un Binnen

Bremer Experte zur Maskenpflicht: "Innenräume sind eine andere Nummer"

Maskenpflicht im Freien wurde in Bremen aufgehoben. Epidemiologe Hajo Zeeb hält das für richtig. Er warnt jedoch noch vor der Aufhebung der Maskenpflicht in Innenräumen

15. Juni 2021, Frankfurter Allgemeine Zeitung (Print)

Eine Angst namens Delta

Die Diskussion um Lockerungen bei der Maskenpflicht überlagert immer stärker die wachsende Sorge von Experten wegen eines Wiederaufflammens der Pandemie im Land. Die Coronavirus-Variante Delta breitet sich in vielen Ländern trotz der Impffortschritte wie in Großbritannien weiter aus, insbesondere in Portugal, in der Schweiz und in den Vereinigten Staaten.

10. Juni 2021, Deutschlandfunk

Mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland sinkt. Damit können Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie gelockert werden. Vor allem Geimpfte und Genesene genießen nun mehr Freiheiten. Mit einem digitalen Pass sollen Impfnachweise besser zugänglich werden. Ein Überblick.

6. Juni 2021, ZDFheute

Inzidenz in allen Bundesländern unter 35

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI aktuell bei 24,7. Alle Bundesländer haben inzwischen einen Inzidenzwert von weniger als 35. So sieht es bei Ihnen aus.

2. Juni 2021, ZDFheute

Soll die Homeoffice-Pflicht vorzeitig fallen?

Epidemiologen warnen davor, die Homeoffice-Pflicht vorzeitig abzuschaffen. Dabei hatte die Regelung bisher offenbar nur wenig Auswirkungen auf die Homeoffice-Quote insgesamt.

26. Mai 2021, BILD

BUNDESWEITE INZIDENZ UNTER 50 – War es das jetzt mit Corona?

Wie sich die Zahlen entwickeln ++ Was Experten sagen ++ Warum zu frühe Entwarnung gefährlich ist

22.Mai 2021, RTL.de

Lockerungen zu Pfingsten: Ist das zu riskant?

Lockerungen sorgen für ein vielversprechendes Pfingsten: Aber wie riskant ist das?

19. Mai 2021, Buten un Binnen

Das sollten Bremer über die indische Virusmutante wissen

Elf Bremerinnen und Bremer haben sich bislang mit der indischen Virusmutante B.1.617 angesteckt. Was es mit dieser neuen Variante auf sich hat, beantworten wir hier.

19. Mai 2021, ARD

Video: Wann ist die Pandemie zu Ende

Die Priorisierung beim Impfen endet bald und das Impftempo steigt. Wann also ist die Herdenimmunität erreicht? Unser Gast Hajo Zeeb glaubt, wir auf gutem Weg. Er ist Präventionsforscher und Epidemiologe.

13. Mai 2021, taz - die tageszeitung

Es fehlen die Daten

Über ein Jahr schon versetzt uns Covid-19 in den Ausnahmezustand. Viele Fragen hätte die Wissenschaft schon längst beantworten können.

11. Mai 2021, Buten un Binnen

Erreicht Bremen die Herdenimmunität schon im Sommer?

Die Corona-Impfungen schreiten in Bremen voran. Ein großer Fortschritt, sagen Wissenschaftler. Sie betonen aber auch: Bremen ist keine Insel. Eine globale Lösung muss her.

10. Mai 2021, taz - die tageszeitung

Bewegung hilft

Die Pandemie macht Kinder psychisch krank. Die Einschränkung ihrer sportlichen Betätigungsmöglichkeiten wirkt da kontraproduktiv.

10. Mai 2021, Der Freitag

Blind durch die Krise, weil Daten fehlen Die Maßnahmen gegen Corona basieren auf kaum aussagekräftigen Zahlen. Dabei könnten wir so viel mehr wissen.

5. Mai 2021, Weser-Kurier

Ärzte dürfen mehr Impfstoff aus Ampullen entnehmen

Aus Impfampullen können teils zusätzliche Dosen entnommen werden. Auch Ärztinnen und Ärzte in Bremen befürchteten, dass dies rechtlich nicht abgesichert ist. Das Gesundheitsministerium hat für Klarheit gesorgt.

4. Mai 2021, Deutschlandfunk

Mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene?

In Deutschland mehren sich die Rufe nach Lockerungen für bereits geimpfte oder von einer Covid-Erkrankung genesene Menschen. Viele Bundesländer haben bereits einige Einschränkungen aufgehoben und auch die Bundesregierung reagiert. Die EU-Kommission will im Juni einen digitalen Impfpass einführen. Ein Überblick.

3. Mai 2021, Weser-Kurier

Ab wann gilt Herdenimmunität?

Die Herdenimmunität soll die Corona-Pandemie unter Kontrolle bringen: Das ist realistisch, sagt der Bremer Forscher Hajo Zeeb. Entscheidend sei eine noch höhere Impfbereitschaft, als Befragungen zeigen.

2. Mai 2021, Buten un Binnen

Corona-Impfungen: Was sie nützen, wen sie schützen – und wie lang

Auch die Bremer und Bremerhavener fragen sich, ob und wie lange eine Impfung oder eine überstandene Krankheit sie und andere schützt. So antworten Forscher.

1. Mai 2021, taz - die Tageszeitung

Ärzte am Limit

Haus­ärz­t*in­nen in Bremens armen Quartieren sollen mehr Vakkzine bekommen. Doch die, die impfen, sind bereits am Limit.

28. April 2021, Weser-Kurier

Wo die Pandemie die Menschen besonders trifft

Viele Menschen auf wenig Raum, Homeoffice nicht möglich, hohe Arbeitslosigkeit: Menschen in benachteiligten Bremer Stadtteilen trifft das Virus ungleich härter. Jetzt kommt es auf die Impfungen an.

28. April 2021, Blog von Jan Wiarda

Die Datenerhebungskatastrophe

Das Pandemiemanagement der Bundesrepublik baut auf einem Corona-Monitoring auf, das diese Bezeichnung nicht verdient. Die Politik weiß bis heute kaum, was genau sie mit ihren Lockdown-Maßnahmen bewirkt und wer sich warum infiziert. Wie konnte das passieren? Eine Spurensuche.

27. April 2021, NDR

AstraZeneca-Impfung auch für unter 60-Jährige?

Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Bayern haben den AstraZeneca-Impfstoff für alle freigegeben - unabhängig von Alter und Priorisierung. Die impfenden Mediziner müssen nun genau abklären, für wen die Impfung infrage kommt.

26. April 2021, Die Welt

Frankreich stellt Schulen und Kitas über alles

Frankreich ließ Schulen und Kitas den ganzen Winter über offen. Nach einer dreiwöchigen Schließung öffnen sie jetzt wieder wie geplant. Mit voller Klassenstärke. Präsident Macron sieht seinen radikalen Kurs in einer stolzen Tradition des Landes.

16. April 2021, Ärzte-Zeitung

Studie zur Zyto-Panscherei bleibt eher vage

Krebspatienten, die gestreckte Zytostatika aus der „Alten Apotheke Bottrop“ erhalten hatten, benötigten mehr Infusionen und sind schneller wieder erkrankt als andere onkologische Patienten. Das zeigt eine Studie zu dem Fall.

13. April 2021, SWR

Wissenschaft und Corona: "Wir fühlen uns nicht mehr überall gehört"

Das Verhältnis zwischen Wissenschaft und Politik war zu Beginn der Pandemie besser, bestätigt der Epidemiologe Hajo Zeeb in SWR Aktuell. "Wir haben jetzt das Gefühl, dass eine Trennung aufgetreten ist. Wir fühlen uns nicht an den allermeisten Stellen gehört, wenn es um die Einschätzung der steigenden Zahlen und dem, was zu tun ist, geht."

12. April 2021, Weser-Kurier

Bremen plant Tests für Kita-Kinder

Die Bildungsbehörde bittet Eltern, ihre Kleinkinder zu testen. Sobald die von Bremen bestellten Tests da sind, sollen alle Familien mit Kita-Kindern zwei Tests-Sets pro Woche für ihr Kind kostenlos erhalten.

2. April 2021, Zeit online

Epidemiologen: Folgen der Astrazeneca-Entscheidung bedenken

Der Impfstoff von Astrazeneca ist nicht mehr für Menschen unter 60 Jahren empfohlen - Bremer Epidemiologen warnen nun vor möglicherweise schlimmen Folgen dieser Entscheidung.

1. April 2021, T-Online.de

"Astrazeneca ist ein sicherer, wirksamer Impfstoff"

In der Diskussion um den Corona-Impfstoff von Astrazeneca stellt sich weiter die Frage: War der Impfstopp gerechtfertigt? Die Epidemiologin Ulrike Haug hat dazu eine klare Meinung.

31. März 2021, Berliner Zeitung

Corona an den Feiertagen: Warum Ostern nicht gleich Weihnachten istZu Ostern wiederholt sich die Pandemie-Lage von vor Weihnachten, scheint es. Doch diesmal sind die Sorgen anders.

26. März 2021, Nordwest-Zeitung

Johnson & Johnson – Das kann der Impfstoff des US-Konzerns

Im April soll ein vierter Corona-Impfstoff nach Deutschland kommen. Was über die Wirksamkeit und Nebenwirkungen des Impfstoffs von Johnson & Johnson bekannt ist, erklärt Epidemiologin Prof. Dr. Ulrike Haug im Audio-Interview.

25. März 2021, Buten un Binnen

Wo stecken sich Bremerinnen und Bremer mit Corona an?

Ob Schule, Arbeit oder im Privaten: Momentan steigen die Corona-Infektionen im Land Bremen ohne einen erkennbaren Hotspot. Eine Studie versucht dem nachzugehen.

23. März 2021, Weser-Kurier

Bremer Wissenschaftler kritisieren Oster-Lockdown

Der Lockdown über Ostern kann aus Sicht von Bremer Wissenschaftlern die Infektionswelle nicht brechen. Eine „Sinnhaftigkeit“ sei in der Strategie nicht erkennbar. Es sei mit minimalen Effekten zu rechnen.

23. März 2021, ZDF Spezial

Harter Shutdown über Ostern

Angesichts drastisch steigender Corona-Infektionszahlen soll zudem über die Osterfeiertage das Land komplett heruntergefahren werden. Auch das, was sich viele erhofft hatten, Inlandstouristen beherbergen zu dürfen, bleibt verboten. All die Beschlüsse haben das Ziel, die Infektionszahlen zu senken, die dritte Welle zu brechen - doch die Kritik ist groß. Wie effektiv sind diese Maßnahmen, insbesondere der harte Shutdown über Ostern? Dazu Professor Hajo Zeeb vom Leibniz-Institut und der niedersächsische Ministerpräsident Weil.

22. März 2021, Evangelische Zeitung

Gemeinsame Mahlzeiten als wichtiges Ritual

Gründonnerstag wird an das letzte Abendmahl Jesu erinnert. Wie die Bibel erzählt, hat Jesus oft mit anderen gegessen: Gemeinsame Mahlzeiten tun gut und stiften Gemeinschaft – gerade in Coronazeiten.

20. März 2021, Buten un Binnen

Wie halten wir durch in der Pandemie? 3 Bremer Perspektiven

Wie wir uns von der Coronamüdigkeit befreien können und was uns motiviert, weiter durchzuhalten, erklären eine Psychologin, ein Soziologe und ein Infektionsforscher.

18. März 2021, Buten un Binnen

Ist der 7-Tage-Inzidenzwert noch der richtige Maßstab?

Bei den Corona-Maßnahmen spielt der Inzidenzwert nach wie vor eine entscheidende Rolle. Doch wie sinnvoll ist das? Bremer Forscher und Politiker antworten.

17. März 2021, Die Welt

Wer mehr weiß, kann sich mehr Freiheiten erlauben. Wir wissen fast nichts

Intelligentes, repräsentatives Corona-Testen würde weniger Lockdown und mehr Freiheiten in der Pandemie erlauben. Doch das RKI und die Bundesregierung sind schlicht zu bräsig dafür. Die Folge: Deutschland als Gesellschaft lernt rein gar nichts dazu. Wir bleiben dumm.

16. März 2021, Buten un Binnen

Das sagen 3 Bremer Experten zum AstraZeneca-Impfstopp

Ist die Aussetzung der Corona-Impfungen mit dem AstraZeneca-Impfstoff gerechtfertigt? Wir haben drei Experten gefragt und deren Meinungen gehen auseinander.

11. März 2021, Westdeutsche-Zeitung

Mit „Lockerungsstimmung“ in dritte Welle?

Der Verlauf der Corona-Pandemie in Deutschland droht wieder an Dynamik zu gewinnen. Binnen eines Tages meldeten Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) 14.356 Ansteckungen, wie aus Daten vom Donnerstag hervorgeht.

3. März 2021, mdr Wissen

Alle zugelassenen Impfstoffe schützen vor einem schweren Verlauf

Der AstraZeneca-Impfstoff hat einen schlechten Ruf: Das liegt vor allem an der Wirksamkeit, die laut Zulassungsstudie 70,4 Prozent beträgt. Ganz anders dagegen der Biontech-Impfstoff mit 94 bis 95 Prozent, das klingt ja wirklich viel besser. Diese Zahlen sagen das Wesentliche aber nicht aus und oftmals werden sie falsch verstanden.

2. März 2021, Weser-Kurier

„Regensburg ist nichts Besonderes“

Das DFB-Pokalspiel zwischen Werder Bremen und Jahn Regensburg ist verschoben. Der Bremer Epidemiologe Hajo Zeeb sieht weniger lückenhafte Anti-Corona-Konzepte als Grund, als Fehler beim Verein.

2. März 2021, ZDFheute

Der Wettlauf gegen die dritte Corona-Welle

Mehr Kontakte, mehr Mutanten, aber auch mehr Geimpfte: Eine dritte Corona-Welle kündigt sich an. Impfen wir schnell genug, damit sich eine Situation wie im Winter nicht wiederholt?

28. Februar 2021, Buten un Binnen

Dritte Welle in Bremen? Warum es gefühlt nie Entspannung gab

Mit dem Lockdown hat die Politik auf die zweite Corona-Welle reagiert. Und doch baut sich nun die dritte auf. Ein Widerspruch? Keinesfalls, sagt Pandemie-Experte Hajo Zeeb.

27. Februar 2021, Buten un Binnen

Was heißt eigentlich wirksam? Bremer Experte erklärt die Impfstoffe

95 Prozent, 75? Die Wirksamkeit der Corona-Impfstoffe von Biontech und Astra-Zeneca sind unterschiedlich. Was bedeutet das überhaupt? Und warum werden beide empfohlen?

26. Februar 2021, Weser-Kurier

Bremer Senat will Corona-Prämien für freie Träger finanzieren

Die Landesregierung will dazu beitragen, dass auch die Beschäftigten der freien Wohlfahrtspflege eine Corona-Prämie erhalten. Die Chancen stehen gut, denn im öffentlichen Dienst wurde schon ausgezahlt.

26. Februar 2021, Buten un Binnen

Corona-Selbsttests nur für Bremer Schulen – und Bremerhaven?

CDU und Grüne in Bremerhaven kritisieren, dass es Corona-Selbsttests nur an Schulen in Bremen und nicht in Bremerhaven geben soll. Laut Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) sollen den Schulen in der Stadt Bremen ab kommender Woche solche Tests zur Verfügung stehen.

25. Februar 2021, rbb Inforadio

Bekommen Kinder in Pandemie-Zeiten genug Bewegung?

Kinder und Jugendliche müssen in der Pandemie auf vieles verzichten - zum Beispiel auf viele Formen von Bewegung. Wie sieht ihr Spiel- und Bewegungsverhalten unter den aktuellen Bedingungen aus? Antworten darauf will eine Studie des Bremer Wissenschaftlers Dr. Mirko Brandes vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie geben.

18. Februar 2021, Die Zeit

Eine Perspektive ohne Auf und Ab

Wie viel Lockdown verträgt eine Gesellschaft? Sieben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwerfen einen Plan gegen Pandemie und Polarisierung.

16. Februar 2021, radio eins

Wie effektiv Grenzschließungen sind

Geschlossene Grenzen werden nur bedingt funktionieren und die Geschwindigkeit der Verbreitung rausnehmen, aber das Virus nicht aufhalten, sagt der Epidemiologe Zeeb.

15. Februar 2021, Buten un Binnen

Erste Drive-In-Station für Gurgeltests startet in Bremen

Seit dieser Woche kann man sich auf einem Parkplatz in der Bremer Überseestadt auf das Coronavirus testen lassen – und das ohne Abstrich. Die neue Station setzt auf Gurgeltests.

11. Februar 2021, Buten un Binnen

Inzidenzwert ade? So sorgen Corona-Mutanten für neue Bremer Richtwerte

Lange war ein Inzidenzwert von 50 Bremens Ziel. Fast hat die Stadt es erreicht. Trotzdem ändert sich nun nichts. Wie sich Ziele und Richtwerte in der Seuche verschieben.

9. Februar 2021, taz - die tageszeitung

Gurgeln statt würgen

Die Bereitschaft, sich testen zu lassen, könnte größer sein, wenn die Gurgelmethode eingesetzt würde, vermutet der Bremer Epidemiologe Hajo Zeeb.

5. Februar 2021, Buten un Binnen

Covid-19-Krankheitsverlauf: Bremer Forscher wollen Corona-Rätsel lösen

In Bremen hat eine Studie zum Verlauf der Krankheit Covid-19 begonnen. Wissenschaftler wollen klären, warum Infizierte leicht oder schwer erkranken oder sogar daran sterben.

5. Februar 2021, DAZonline

Forschungsprojekt will mithilfe von Algorithmen Nebenwirkungen ermitteln

Ein neues Forschungsprojekt am Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) will Nebenwirkungen von Arzneimitteln auf die Spur kommen. Dies soll mithilfe von Algorithmen geschehen, mit deren Unterstützung gesundheitsbezogene Daten digital systematisch analysiert werden.

1. Februar 2021, Buten un Binnen

Braucht es eine Maskenpflicht in Bremens Mehrparteienhäusern?

Die Maskenpflicht ist ab heute verschärft. Doch reichen die neuen Regeln aus? Das Ortsamt Osterholz fordert auch Masken in den Eingängen großer Wohnanlagen.

26. Januar 2021, Weser-Kurier

Warum sich Bremer impfen lassen

Ein Bündnis von Bremer Privatpersonen startet eine Kampagne in den sozialen Netzwerken: Sie erklären in kurzen Statements, warum sie sich gegen Corona impfen lassen werden - und rufen andere auf, mitzumachen.

24. Januar 2021, Stern.de

Spahn warnt vor Schuldzuweisungen in Corona-Pandemie

Es werde viel zu verzeihen geben, hatte Gesundheitsminister Spahn schon vor Monaten gesagt. Nun warnt er vor Schuldzuweisungen. Denn die kritischen Töne nehmen zu und mit ihnen der Druck für Lockerungen.

12. Januar 2021, Tagesschau.de

Warum sind die Zahlen immer noch so hoch?

Seit Anfang November befindet sich Deutschland wieder im Lockdown. Doch warum sind die Corona-Fallzahlen noch immer so hoch? Knapp 13.000 Neuinfektionen und fast 900 Tote meldet das RKI heute.

17. Dezember 2020, Bayerische Rundfunk

Bewegung oder Bildschirm: Bremst der Lockdown den Nachwuchs aus?

Nun ist er da, der Lockdown. Alle sollen sich ruhig verhalten und daheim bleiben - auch Kinder, die körperliche Aktivitäten eigentlich besonders brauchen, um sich gesund zu entwickeln. Experten fordern deshalb mehr Sportangebote für die Jüngsten.

17. Dezember 2020, BBC

Covid-19: Europeans urged to wear masks for family Christmas

The World Health Organization (WHO) has urged Europeans to wear masks during family gatherings at Christmas. What are Germany's new measures, and why now?

16. Dezember 2020, CNBC

Germany got it wrong when easing restrictions after the first wave of Covid-19, expert says

Professor Hajo Zeeb from the Leibniz Institute for Prevention Research and Epidemiology, discusses Germany’s new coronavirus lockdown measures.

16. Dezember 2020, die Zeit

Experten fordern mehr Bewegungsmöglichkeiten für Kinder

Sport muss für Kinder und Jugendliche aus Sicht von Wissenschaftlern auch in der Corona-Krise ausreichend möglich sein. Körperliche Aktivität sei für die Gesundheit und Entwicklung junger Menschen besonders wichtig, sagte Mirko Brandes vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie in Bremen.

14. Dezember 2020, Stern.de

Deutschland im Weihnachts-Lockdown – und wie geht es danach weiter?

Gut eine Woche vor Weihnachten wird das Leben in Deutschland wegen der hohen Corona-Zahlen deutlich heruntergefahren. Aber werden die schärferen Maßnahmen reichen? Und was kommt danach?

12. Dezember 2020, Weser-Kurier

Bremen streicht Feiertagslockerungen

Wegen wieder steigender Infektionszahlen auch in Bremen sieht sich der Senat zum Handeln genötigt. Spätestens nach den Gesprächen der Länderchefs mit der Kanzlerin wird auch der Einzelhandel betroffen sein.

11. Dezember 2020, Deutschlandfunk

Epidemiologe Zeeb: „Jeder und jede Einzelne muss mehr beitragen als bisher“

Der Epidemiologie Hajo Zeeb blickt mit Sorge auf die Vorweihnachtszeit. Einzelhandel, Betriebe, religiöse Veranstaltungen – wenn mehr als zwei bis fünf Personen zusammenkommen, seien das einfach zur Zeit Problemsituationen. Von der Politik forderte Zeeb im Dlf eine „klare politische Ansage, hinter der alle stehen“.

10. Dezember 2020, tagesschau.de

Datenchaos nach der Corona-Impfung?

Möglichst viele Geimpfte anonym nachbeobachten, seltene Nebenwirkungen schnell entdecken - das ist das Ziel der Bundesregierung. Doch das Konzept ist nach Kontraste-Recherchen nicht durchdacht. Fachleute schlagen Alarm.

9. Dezember 2020, Buten un Binnen

4 Wochen Schulen dicht? So bewerten Bremer Fachleute den Vorschlag

28 deutsche Spitzenforscher der Nationalen Akademie der Wissenschaften plädieren für vierwöchige Schulschießungen. Was halten Experten aus Bremen von der Forderung?

30. November 2020, Weser-Kurier

Bremer Epidemiologe für Maskenpflicht auf dem Schulweg

Die neuen Corona-Regeln von Bund und Ländern hält der Epidemiologe Hajo Zeeb nicht für ausreichend. Einige Sorgen bereitet ihm vor allem das Schülerverhalten außerhalb der Schule.

26. November 2020, Buten un Binnen

Bremer Epidemiologe warnt: "Die Maßnahmen reichen vermutlich nicht"

Hajo Zeeb erwartet nicht, dass die Corona-Zahlen durch die Lockdown-Verlängerung stark zurückgehen. Das wäre nur mit weiteren Kontaktbeschränkungen machbar.

24. November 2020, Buten un Binnen

Bremer Gesundheitsexperte: "Corona-Strategiewechsel ist unvermeidlich"

Eine Gruppe kritischer Mediziner regt erneut einen radikalen Strategiewechsel in der Corona-Politik an. Die bisherige orientiere sich an falschen Zahlen.

18. November 2020, Mitteldeutsche-Zeitung

Das Rätsel der Inzidenz Warum sich Corona so unterschiedlich verbreitet

Die Corona-Pandemie trifft die Landkreise unterschiedlich stark. Während es in Dessau kaum Fälle gibt, ist das nahe Jerichower Land ein Hotspot. Welche Erklärungen die Experten für die großen Unterschiede haben.

17. November 2020, heise

Corona-Warn-App: Erst "entschlacken", dann erweitern
Bei einer Gesprächsrunde der Grünen waren sich alle einig, dass bei der Corona-Warn-App etwa mit einer Cluster-Erkennung noch Luft nach oben ist.

15. November 2020, Buten un Binnen

Wie der Corona-Impfstoff unseren Alltag verändern könnte

Es wird nicht mehr lange dauern, bis ein Corona-Impfstoff verfügbar ist. So sagen es Experten. Wird dann bald alles wieder wie früher?

9. November 2020, NBC

Trump tried to justify rising Covid cases by pointing to Europe. Experts say he's wrong.

The U.S. has less than 5 percent of the world's population but almost 20 percent of its recorded coronavirus deaths.

6. November 2020, CNBC

Why Germany’s coronavirus strategy doesn’t appear to be working this time around

Germany started its “lockdown light” on Monday, which is set to last for the month of November. The German government is aiming to push the number of new infections down to about 50 cases per 100,000 over a seven-day period. The government said it was currently unable to trace 75% of new cases.

6. November 2020, Buten un Binnen

Ab wann wird an Bremer Schulen in Halbgruppen unterrichtet?

Bei Schülern und Eltern wächst die Sorge vor einer Ansteckung mit Corona. Halbgruppen könnten das Risiko verringern. Eine Bremer Schule wagt nun einen ersten Vorstoß.

2. November 2020, die Tageszeitung

Maskenpflicht im Freien: Nimm zwei!

In Bremen gilt die Maskenpflicht zum Teil auch draußen. Das könnte in nasskalten Monaten kontraproduktiv sein, da feuchte Masken schlechter schützen.

29. Oktober 2020, Süddeutsche Zeitung

Wissenschaftler: Schließzeit für neue Corona-Konzepte nutzen

Die Zeit der Corona-Einschränkungen im November sollte nach Ansicht des Bremer Epidemiologen Hajo Zeeb genutzt werden, um neue Konzepte zum Umgang mit der Pandemie zu erarbeiten. "Wir sind noch früh im Herbst", sagte der Professor am Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie (BIPS) in Bremen.

27. Oktober 2020, MDR aktuell,

Schutz durch Maske-Tragen nachgewiesen?

Ärztepräsident Klaus Reinhardt hat vor kurzem für Verwirrung gesorgt, als er sagte, er sei vom Mund-Nasenschutz nicht überzeugt, weil es keine wissenschaftliche Evidenz gebe, dass er tatsächlich hilfreich sei. Mittlerweile ist Reinhardt wieder zurückgerudert und spricht sich für das Tragen von Masken aus. Warum ist es schwierig, eine Wirkung nachzuweisen, und warum wird das Maske-Tragen trotzdem empfohlen?

25. Oktober 2020, Buten un Binnen

Bremer Epidemiologe: Schulen schließen als Letztes – nicht als Erstes

Die Schule geht los, während die Zahl der Corona-Fälle massiv ansteigt. Wie passt das zusammen? Professor Hajo Zeeb berät das Bildungsressort. Auch für Eltern hat er Hinweise.

22. Oktober 2020, tagesschau.de

"Wir sind jetzt wirklich alle gefragt"

Wenn jetzt jeder ein Kontakt-Tagebuch schreiben würde, könnte das die steigenden Infektionszahlen stark ausbremsen, sagt der Epidemiologe Hajo Zeeb. Doch er hat Zweifel, ob diese zusätzliche Maßnahme reicht.

25. Oktober 2020, Buten un Binnen

Bremer Epidemiologe: Schulen schließen als Letztes – nicht als Erstes

Die Schule geht los, während die Zahl der Corona-Fälle massiv ansteigt. Wie passt das zusammen? Professor Hajo Zeeb berät das Bildungsressort. Auch für Eltern hat er Hinweise.

27. Oktober 2020, MDR aktuell,

Schutz durch Maske-Tragen nachgewiesen?

Ärztepräsident Klaus Reinhardt hat vor kurzem für Verwirrung gesorgt, als er sagte, er sei vom Mund-Nasenschutz nicht überzeugt, weil es keine wissenschaftliche Evidenz gebe, dass er tatsächlich hilfreich sei. Mittlerweile ist Reinhardt wieder zurückgerudert und spricht sich für das Tragen von Masken aus. Warum ist es schwierig, eine Wirkung nachzuweisen, und warum wird das Maske-Tragen trotzdem empfohlen?

27. Oktober 2020, Die Welt

„Das sind keine einzelnen Herde mehr, das ist ein Flächenbrand“

Nur noch drastische Einschnitte können Deutschland vor einer unkontrollierten Ausbreitung des Coronavirus bewahren, so schlagen es die großen Forschungsverbände vor. Die Leibniz-Direktorin Iris Pigeot erklärt, wie Sie sich in dieser Situation verhalten sollten.

29. Oktober, Süddeutsche Zeitung

Wissenschaftler: Schließzeit für neue Corona-Konzepte nutzen

Die Zeit der Corona-Einschränkungen im November sollte nach Ansicht des Bremer Epidemiologen Hajo Zeeb genutzt werden, um neue Konzepte zum Umgang mit der Pandemie zu erarbeiten. "Wir sind noch früh im Herbst", sagte der Professor am Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie (BIPS) in Bremen.

19. Oktober 2020, Spektrum.de

Flächendeckende Schulschließungen nur als allerletztes Mittel

Mit steigenden Infektionszahlen werden auch mehr COVID-19-Fälle an Schulen erwartet. Warum Schulen trotzdem nicht wieder komplett geschlossen werden sollen.

4. Oktober 2020, Weser-Kurier

Schulbetrieb in Bremen im Blick

Wegen steigender Corona-Zahlen geraten Schulen zunehmend in den Blick. Große Ausbrüche gab es bisher nicht. Damit dies so bleibt, soll das Geschehen dort in Sonderberichten wissenschaftlich bewertet werden.

2. Oktober 2020, Buten un Binnen

3 Gründe, warum die Corona-Zahlen in Bremen steigen

Daten zeigen, dass sich in Bremen gerade viele junge Menschen mit dem Coronavirus anstecken. Eindrucksvoll belegt eine andere Zahl, wie sehr sich das Verhalten geändert hat.

23. September 2020, The Telegraph

How Germany avoided Covid catastrophe - with 'luck and tests'

Modern Germany is by most measures a less regulated society than the UK - but it has fared better with Covid-19.

18. September 2020, 3Sat nano

Corona: Lage in Europa

10. September 2020, ZDF heute

Warum es in Europa nicht mehr Todesfälle gibt

Die Corona-Fallzahlen steigen wieder in Europa, die Sorge vor der zweiten Welle auch. Doch die Todesfälle bleiben unverändert auf niedrigem Niveau. Wie kommt das?

28. August 2020, Deutschlandfunk

Anstieg der Fallzahlen für Sars-CoV-2

Corona-Infektionen: Je nach Bundesland ist die Lage sehr unterschiedlich.

30. Juli 2020, Die Bild

Warum werden Party-Touristen nicht auch zwangsgetestet?

28. Juli 2020, ZDF

Warum der Anstieg noch keine zweite Welle ist

In Deutschland steigen die Corona-Infektionszahlen und mit ihnen die Sorge vor einer zweiten Welle. Experten entgegnen, dass wir davon noch entfernt sind.

28. Juli 2020, Die Welt

So reisen Sie in Corona-Zeiten sicherer

24. Juli 2020, Weser-Kurier

Bremen weitet Corona-Tests aus

Bremen startet nach den Ferien ein wissenschaftliches Projekt zur Überwachung des Corona-Infektionsgeschehens an Schulen und Kitas. Reihentestungen sollen Erkenntnisse liefern - über Momentaufnahmen hinaus.

16. Juli 2020, The Independent

Employees with poor work-life balance ‘twice as likely to report poor health’

Results demonstrate need for organisations to recognise impacts of demands upon employees, researchers say.

24. Juni 2020, taz - die Tageszeitung

Hausmittel oder Systemwandel?

Minderheiten sind besonders häufig von Corona betroffen. Warum Vitamin D nichts damit zu tun hat und andere Faktoren wichtiger sind.

24. Juni 2020, Die Welt

Das sind die Unterschiede zwischen Ischgl und Gütersloh

Der Corona-Ausbruch im Gütersloher Tönnies-Werk und seine Folgen für die Region erinnern mitunter an das Infektionsgeschehen in Tirol Anfang März. Experten sehen den Vergleich aber skeptisch und das aus einem einfachen Grund.

23. Juni 2020, taz - die Tageszeitung

Schule nur im Sitzen?

Die Sportjugend will den Schulsport zurück haben. Doch bei den Behörden ist noch nicht einmal klar, wer eigentlich zuständig ist.

18. Juni 2020, Der Spiegel

Das Sozialvirus

Die Ausbrüche in Schlachthöfen zeigen: Ob jemand Covid-19 bekommt, ist auch eine Frage von Einkommen, Vermögen und Bildung.

16. Juni 2020, Potsdamer Neueste Nachrichten

Die Warn-App des Bundes ist verfügbar – offene Fragen bleiben

Die Corona-Warn-App des Bundes steht jetzt zum Herunterladen bereit. Doch zum tatsächlichen Gebrauch und den hohen Entwicklungskosten gibt es noch Klärungsbedarf.

30. Mai 2020, t-online.de

Wann könnte eine zweite Corona-Welle auf uns zukommen?

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus geht zurück. Doch ist die Pandemie in Deutschland damit unter Kontrolle? Experten wie der Virologe Christian Drosten warnen vor einer zweiten Welle.

25. Mai 2020, Buten un Binnen

Warum sinken in Bremen die Corona-Neuinfektionen so langsam?

Der Trend bundesweit ist erfreulich. Die Zahl der Coronainfektionen geht fast überall zurück. Nur Bremen hat keine eindeutige Tendenz nach unten.

22. Mai 2020, ZDF

heute Nachrichten

Mit folgenden Themen: Virtueller Parteitag der CSU; Wer wird auf Corona getestet?; Auftakt des Volkskongresses in China; weiteren Nachrichten und dem Wetter.

19. Mai 2020, Riffreporter

Die Macht der Modelle: Rechnen in der Coronakrise

Die Mathematik lässt uns in die Zukunft schauen und hilft so, die optimale Strategie zur Eindämmung der Covid-​19-Epidemie zu finden.

12. Mai 2020, Buten un Binnen

Wie sinnvoll die Reproduktionszahl "R" für Bremen wirklich ist

Die Qual mit der R-Zahl: Ganz Deutschland sorgt sich in der Corona-Krise um die Reproduktionszahl. Liegt sie über oder unter 1? In Bremen ist das etwas schwierig.

4. Mai 2020, Buten un Binnen

Wer wird künftig in Bremen auf Corona getestet?

Bremen könnte weitaus mehr Corona-Tests durchführen. Der Senat arbeitet bereits an einem Konzept zur Ausweitung der Tests. Doch wer könnte davon profitieren?

3. Mai 2020, tagesschau.de

Warum es weniger Fälle in Ostdeutschland gibt

In den vier ostdeutschen Flächenländern gibt es vergleichsweise wenig Coronavirus-Infektionen. Dabei spielen Demografie und Bevölkerungdichte eine Rolle - aber auch der Geldbeutel und Traditionen.

3. Mai 2020, nbc

Boris Johnson heralds Britain's coronavirus successes. The numbers tell a different story.

Analysis: "Time was lost in the beginning, and that has led to this high number of deaths," one leading expert said.

29. April 2020, zeit.de

Forscher legen Szenario für den Weg aus der Corona-Krise vor

Erstmals äußern sich die größten Forschungsorganisationen einstimmig: Gegen das Virus helfe nur Eindämmung und wenige Neuinfektionen. Das hieße weiterhin Einschränkungen.

14. April 2020, Buten un Binnen,

Rettende Idee oder maßlose Überwachung: Brauchen wir Corona-Apps?

Könnten Apps helfen, das Coronavirus einzudämmen? Datenschützer sind skeptisch. Virologen sagen: Sie könnten helfen. Dazu im Studio, der Epidemiologe Hajo Zeeb.

 

7. April 2020, GMX

Corona: Die Krux mit den Zahlen

Wie viele Menschen sich wirklich mit dem Coronavirus infizieren, ist nur schwer zu messen. Die Dunkelziffer ist wahrscheinlich hoch – und das gilt auch für die Todesfälle.

 

2. April 2020, SWR

Corona - Was erwartet uns noch?

Die Infektionswelle breitet sich weiter aus. Alle hoffen, dass die Notfallmaßnahmen greifen. Die SWR-Sendung odysso zeigt, was man jetzt wissen sollte. Mit Hajo Zeeb vom BIPS.

 

30. März 2020, tagesschau.de

Hajo Zeeb über die Ausbreitung von Corona

Im Interview mit tageschau24 erläutert Hajo Zeeb die Relevanz einer Studie zur COVID-19-Dunkelziffer.

 

27. März 2020, taz

„Wir müssen noch mehr testen“

Das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS will mit mindestens 10.000 Tests die Dunkelziffer der Corona- Infizierten aufhellen.

 

25. März 2020, NBC

Why are so few Germans dying from the coronavirus? Experts wonder

While countries around the globe struggle to cope with the death, panic, restrictions and economic dislocation wrought by the coronavirus pandemic, a different picture has emerged in Germany.

 

24. März 2020, Deutsches Ärzteblatt

Risiken und Wirkung von Kontaktbegrenzung und Ausgangssperre

Italien, Frankreich, Belgien, China, Spanien − viele Länder haben sich im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus für Ausgangssperren entschieden. In Deutsch­land gilt in weiten Teilen eine abgemilderte Variante. Menschen dürfen weiterhin selbstbestimmt vor die Tür.

 

23. März 2020, Buten un Binnen

In Bremer Laboren fehlen Covid-19-Tests

Die Pharmakonzerne kommen mit der Lieferung von Corona-Test-Kits nicht nach. Auch Bremen trifft das. Experten zufolge könnten daher bald schwere Entscheidungen anstehen.

 

16. März 2020, ZDF

Zwei Monate Kontaktvermeidung reichen nicht

Epidemiologen wollen herausfinden, wie stark und schnell sich das Coronavirus ausbreiten wird. Eines scheint klar: Selbst acht Wochen Kontaktvermeidung lösen das Problem nicht.

 

9. März 2020, Buten un Binnen

Coronavirus: Was ist Mythos, was Wahrheit?

Das Coronavirus kursiert ebenso wie die Ängste der Menschen vor ihm. Bremer Experten erklären, was man über Ansteckung, Sterberate und Quarantäne wissen muss.

 

Nach oben