Cosi

WHO COSI in Bremen

Seit über 15 Jahren organisiert das Regional Office for Europe der World Health Organization (WHO) eine staatenübergreifende Initiative zur Erfassung zur Entwicklung des Körpergewichtsstatus von Kindern im Grundschulalter, an der sich inzwischen über 40 Länder der europäischen WHO Region beteiligen (Childhood Obesity Surveillance Initiative; WHO COSI). In Abständen von 3 Jahren werden in dieser Surveillance-Studie in repräsentativen Stichproben von Kindern im Grundschulalter anthropometrische Maße und Charakteristika des Lebensumfelds (Elternhaus und Schule) erfasst.

Ziel dieser Datenerhebung ist die Schaffung einer international vergleichbaren Datenbasis zu Gewichtstrends und Risikofaktoren innerhalb der europäischen WHO Region, um Bedarfe für Gesundheitsförderungs-maßnahmen zu identifizieren und den Erfolg von Interventionsmaßnahmen zu evaluieren.

Das Land Bremen hat im Schuljahr 2018/19 bereits an der WHO-COSI Round 5 teilgenommen. Die erneute Teilnahme im Rahmen WHO-COSI Round 6 bietet die Gelegenheit die gewonnenen Daten im zeitlichen Verlauf zu beobachten und insbesondere auch gezielt mögliche Auswirkungen der COVID-19 Pandemie in den Blick zu nehmen. Die 6. Erhebungsrunde wurde in einigen Ländern bereits im Schuljahr 2021/22 begonnen; aufgrund der COVID 19 Pandemie wurde die Erhebung in Bremen um ein Jahr verschoben.

Untersucht wird eine Zufallsstichprobe (N = 50) aus allen öffentlichen Grundschulen der Stadtgemeinde Bremen und Bremerhaven. In den teilnehmenden Schulen werden jeweils alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 2 und 3 zur Untersuchung eingeladen. Die Teilnahme ist freiwillig. Die Einladungen für die Studienteilnahme werden in den Schulen verteilt; eine Teilnahme ohne Einladung ist nicht möglich.

Für Personen, die den Familienfragebogen nicht in deutscher Sprache ausfüllen möchten, sind im Downloadbereich auf der rechten Seite auch Fragebögen (zum Selbstausdrucken) in den Sprachen Englisch, Russisch, Polnisch und Rumänisch verfügbar.