Fachgruppe Sozialepidemiologie

Wenn Sie das Video abspielen, sendet YouTube Ihnen einige Cookies!

Das Ziel der Fachgruppe "Sozialepidemiologie" ist es, Gründe für die Entstehung gesundheitlicher Ungleichheit zu erforschen und Ansätze zur Verringerung gesundheitlicher Ungleichheiten zu erproben und zu evaluieren. Zu diesem Zweck untersuchen wir in verschiedenen Lebensphasen den Einfluss der sogenannten "Causes of Causes" - sozialen Determinanten und Policies – auf Expositionen, Gesundheitsverhalten und -status.

Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Berücksichtigung von Komplexität und Diversität in der Analyse und Reduzierung gesundheitlicher Ungleichheit. Das simultane Zusammenwirken von verschiedenen Ungleichheitsdimensionen (v. a. soziale Lage, Geschlecht, Migrationsstatus) ist dabei für die Analyse der Ungleichheit von zentraler Bedeutung. Ziel ist es hier, neuere Konzepte wie Intersektionalität und Superdiversität für die Epidemiologie empirisch nutzbar zu machen. Neben der Analyse ist es dann das Ziel, diese Komplexität für soziokulturell sensible Präventions- und Versorgungskonzepte nutzbar zu machen. Unsere Forschung zu diesem Themenbereich bedient sich sowohl qualitativer als auch quantitativer Methoden. Zu unseren Kernkompetenzen gehört dabei auch die Berücksichtigung von Diversitätsaspekten (insbesondere Gender- und Migrationssensibilität) im gesamten Forschungsprozess.

Ausgewählte Veröffentlichungen

    Zeitschriftenartikel mit peer-review

  • Müllmann S, Gansefort D, Zeeb H, Brand T. Addressing community readiness to promote physical activity in older adults in Germany. Health Promotion International. 2023;38(6):daad158.
    https://doi.org/10.1093/heapro/daad158
  • Brand T, Gerstmann M, Samkange-Zeeb F, Zeeb H. Involving trained community health mediators in COVID-19 prevention measures. A process evaluation from Bremen, Germany. Frontiers in Digital Health. 2023;5:1266684.
    https://doi.org/10.3389/fdgth.2023.1266684
  • Hübner W, Phillimore J, Bradby H, Brand T. Assessing the contribution of migration related policies to equity in access to healthcare in European countries: A multilevel analysis. Social Science & Medicine. 2023;321:115766.
    https://doi.org/10.1016/j.socscimed.2023.115766
    https://repository.publisso.de/resource/frl:6440656
  • Samkange-Zeeb F, Singh H, Lakeberg M, Kolschen J, Schüz B, Christianson L, De Santis KK, Brand T, Zeeb H. Health literacy needs among unemployed persons: Collating evidence through triangulation of interview and scoping review data. Frontiers in Public Health. 2022;10:798797.
    https://doi.org/10.3389/fpubh.2022.798797

Mitarbeiter:innen

Ahmed, Furqan
Tel.: +49 (0)421 218-56913
Fax: +49 (0)421 218-56941
ahmedf(at)leibniz-bips.de

Barrera Bernal, Bibiana
Tel.: +49 (0)421 218-56981
bernal(at)leibniz-bips.de

Benson, Jennifer
Tel.: +49 (0)421 218-56982
Fax: +49 (0)421 218-56941
benson(at)leibniz-bips.de

Brand, Tilman, Dr. phil.
Tel.: +49 (0)421 218-56917
Fax: +49 (0)421 218-56941
brand(at)leibniz-bips.de

Martens, Lea
Tel.: +49 (0)421 218-56926
martens(at)leibniz-bips.de

Müllmann, Saskia, Dr. PH
Tel.: +49 (0)421 218-56914
Fax: +49 (0)421 218-56941
muellmann(at)leibniz-bips.de

Samkange-Zeeb, Florence, Dr. PH
Tel.: +49 (0)421 218-56981
Fax: +49 (0)421 218-56901
samkange(at)leibniz-bips.de

Schönbach, Dorothea, Dr. phil.
Tel.: +49 (0)421 218-56906
dschoenbach(at)leibniz-bips.de

Wiersing, Rebekka
Tel.: +49 (0)421 218-56965
Fax: +49 (0)421 218-56941
wiersing(at)leibniz-bips.de

Tilman Brand
Fachgruppenleiter

Kontakt:
Dr. phil. Tilman Brand
Tel: +49 (0)421 218-56917
Fax: +49 (0)421 218-56941

Email:
brand(at)leibniz-bips.de