Prävention und Evaluation

Prävention und Evaluation

Die Forschungsarbeiten der Abteilung Prävention und Evaluation zielen darauf ab,

  • neue Erkenntnisse zu sozialen Determinanten von gesundheitlichen Risiken ebenso wie zu gesundheitsförderlichen Faktoren zu gewinnen,
  • innovative Public Health Interventionen für nicht übertragbare Erkrankungen und deren Risikofaktoren zu entwickeln und zu evaluieren und
  • die Wirksamkeit von Public Health Interventionen zu analysieren, u.a. unter dem Aspekt der Gerechtigkeit in Prävention, Gesundheitsförderung und Versorgung.


Die Abteilung umfasst zwei interdisziplinäre Fachgruppen (Angewandte Interventionsforschung und Sozialepidemiologie) sowie die assoziierte Forschungsgruppe Evidenzbasierte Public Health.

Die wissenschaftliche Basis der Forschungs - und Transferleistungen ist ein bevölkerungsbezogener epidemiologischer Ansatz, der Erkenntnisse der Risikofaktorenforschung nutzt und weiter entwickelt.

Forschungsschwerpunkte der Abteilung

In der Sozialepidemiologie steht der Themenkomplex "Diversität und Gesundheit" in Bezug auf Migration, Alter und Geschlecht im Zentrum unserer Arbeiten. Wir untersuchen z.B. Krebserkrankungen bei Menschen mit Migrationshintergrund, körperliche Aktivität bei Älteren sowie Fragen der Versorgungsgerechtigkeit in Prävention und Therapie. Zudem forschen wir methodisch mit dem Ziel der Verbesserung der Rekrutierung von schwer erreichbaren Gruppen für die epidemiologische Primärdatenforschung.

Aktuell ist die Abteilung als Co-Herausgeber an einem Frontiers Research Topic zu "Social Inequities in Cancer" beteiligt, weitere Informationen finden sich hier.

Bezüglich der Interventionsforschung interessieren uns insbesondere evidenzbasierte Konzepte für Interventionen zur Prävention und Gesundheitsförderung. Ernährung, körperliche Aktivität und Substanzkonsum sind wichtige Anwendungsgebiete. E- und M-Health Ansätze für die Prävention werden systematisch untersucht. Zudem haben wir eine lange Tradition in der wissenschaftsbasierten Beratung und Unterstützung von sozialen Einrichtungen (z.B. Kitas, Senioreneinrichtungen besonders in Bezug auf Ernährungs- und Hygienekonzepte.

Im Rahmen der Exzellenzinitiative wurde zusammen mit der Universität Bremen eine kollaborative Forschungsgruppe für Evidence-Based Public Health eingerichtet. Die Forschungsgruppe ist organisatorisch und inhaltlich mit der Abteilung Prävention und Evaluation assoziiert, die – wie auch das IPP der Universität Bremen – zu den Mitbegründern der internationalen Cochrane Public Health Europe (CPHE) - Gruppe gehört.

Abteilungsübergreifend koordiniert die Abteilung folgende Forschungsbereiche:

  • Berufs-, Strahlen und Umweltepidemiologie
    Für die Untersuchung von Gesundheitsfolgen ionisierender und UV - Strahlung in der Allgemeinbevölkerung oder speziellen Gruppen (Patientinnen und Patienten, beruflich strahlenexponierte Personen) besitzt die Abteilung besondere Expertise, die sich auch in internationalen Kooperationen z.B. mit der Universität Nagasaki widerspiegelt.

Fach- und Forschungsgruppen

Abteilungsübergreifende Arbeitsgruppen

Aktuelle Projekte

Es werden nur Projekte angezeigt, deren wissenschaftlicher Anteil hauptverantwortlich in der Abteilung liegt. Die Einträge sind alphabetisch sortiert und zeigen laufende Projekte oder Projekte, die höchstens vor einem Jahr abgeschlossen wurden.

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Adjei, Nicholas
Tel.: +49 (0)421 218-56943
Fax: +49 (0)421 218-56941
adjei(at)leibniz-bips.de

Atens-Kahlenberg, Wiebke von
Tel.: +49 (0)421 218-56910
Fax: +49 (0)421 218-56941
atens(at)leibniz-bips.de

Böttcher, Silke
Tel.: +49 (0)421 218-56913
Fax: +49 (0)421 218-56941
boettcher(at)leibniz-bips.de

Brand, Tilman, Dr. phil.
Tel.: +49 (0)421 218-56917
Fax: +49 (0)421 218-56941
brand(at)leibniz-bips.de

Brandes, Mirko, PD Dr. rer. medic
Tel.: +49 (0)421 218-56905
Fax: +49 (0)421 218-56941
brandes(at)leibniz-bips.de

Bücking, Brigitte
Tel.: +49 (0)421 218-56909
Fax: +49 (0)421 218-56941
buecking(at)leibniz-bips.de

Dreger, Steffen
Tel.: +49 (0)421 218-56982
Fax: +49 (0)421 218-56941
dreger(at)leibniz-bips.de

Forberger, Sarah, Dr. phil.
Tel.: +49 (0)421 218-56907
Fax: +49 (0)421 218-56941
forberger(at)leibniz-bips.de

Gansefort, Dirk
Tel.: +49 (0)421 218-56915
Fax: +49 (0)421 218-56941
gansefort(at)leibniz-bips.de

Gencer, Hande
Tel.: +49 (0)421 218-56911
Fax: +49 (0)421 218-56941
gencer(at)leibniz-bips.de

Hein, Edda
Tel.: +49 (0)421 218-56900
Fax: +49 (0)421 218-56941
hein(at)leibniz-bips.de

Hübner, Wiebke
Tel.: +49 (0)421 218-56918
Fax: +49 (0)421 218-56941
huebner(at)leibniz-bips.de

Jahn, Ingeborg, Dr. phil.
Tel.: +49 (0)421 218-56904
Fax: +49 (0)421 218-56941
jahn(at)leibniz-bips.de

Kebede, Mihiretu
Tel.: +49 (0)421 218-56916
Fax: +49 (0)421 218-56941
kebede(at)leibniz-bips.de

Müllmann, Saskia
Tel.: +49 (0)421 218-56914
Fax: +49 (0)421 218-56941
muellmann(at)leibniz-bips.de

Ochterbeck, Doris
Tel.: +49 (0)421 218-56925
ochterbeck(at)leibniz-bips.de

Peters, Manuela
Tel.: +49 (0)421 218-56924
Fax: +49 (0)421 218-56941
mpeters(at)leibniz-bips.de

Samkange-Zeeb, Florence, Dr. PH
Tel.: +49 (0)421 218-56981
Fax: +49 (0)421 218-56901
samkange(at)leibniz-bips.de

Seuring, Till, Ph. D.
Tel.: +49 (0)421 218-56923
Fax: +49 (0)421 218-56941
seuring(at)leibniz-bips.de

Strube, Helga
Tel.: +49 (0)421 218-56908
Fax: +49 (0)421 218-56941
strube(at)leibniz-bips.de

Wichmann, Frauke
Tel.: +49 (0)421 218-56906
Fax: +49 (0)421 218-5641
wichmann(at)leibniz-bips.de

Zeeb, Hajo, Prof. Dr. med.
Tel.: +49 (0)421 218-56902
Fax: +49 (0)421 218-56941
zeeb(at)leibniz-bips.de